Sir Simon Rattle und Frank Peter Zimmermann mit Bruckner und Mozart

Sa, 17. Mai 2014
Zum Gedenken an Claudio Abbado

Berliner Philharmoniker
Sir Simon Rattle

Frank Peter Zimmermann

  • Franz Schubert
    Bühnenmusik zu Rosamunde, Fürstin von Zypern D 797: Nr. 5 Entr'acte nach dem 3. Aufzug (9:24)

  • Wolfgang Amadeus Mozart
    Konzert für Violine und Orchester Nr. 3 G-Dur KV 216 (26:52)

    Frank Peter Zimmermann Violine

  • Anton Bruckner
    Symphonie Nr. 7 E-Dur (1:13:30)

  • kostenlos

    Mitglieder der Berliner Philharmoniker erinnern sich an Claudio Abbado (15:20)

Claudio Abbado, der diese Konzerte dirigieren sollte, verstarb am 20. Januar 2014. Die Berliner Philharmoniker trauern um einen außerordentlichen Musiker und Menschen: Seine Liebe zur Musik und seine unstillbare Neugier waren den Orchestermusikern eine unerschöpfliche Inspiration und prägten das gemeinsame Schaffen seit seinen ersten philharmonischen Konzerten im Jahr 1966. Die Berliner Philharmoniker sind stolz, ihn zu ihren Chefdirigenten zählen zu können und Teil seines musikalischen Erbes zu sein. Sein Tod ist für alle Musiker ein unendlich schwerer Verlust.

Die Berliner Philharmoniker verneigen sich in tiefer Liebe und Dankbarkeit vor Claudio Abbado und widmen diese Konzerte seinem Gedenken. Um an den schmerzlichen Verlust zu erinnern, wird Frank Peter Zimmermann in der ersten Hälfte des Konzerts das Violinkonzert G-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart ohne Dirigent spielen. Auch das Eröffnungsstück, die Zwischenaktmusik aus Franz Schuberts Rosamunde, wird ohne Dirigent musiziert. Unter der Leitung des Chefdirigenten Sir Simon Rattle erklingt im zweiten Teil die Symphonie Nr. 7 E-Dur von Anton Bruckner.

Testen Sie die Digital Concert Hall

Testen Sie die Digital Concert Hall

Sehen Sie ein Konzert mit Mahlers Symphonie Nr. 1 und Beethovens Symphonie Nr. 4, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Kostenloses Konzert ansehen