Jubiläumskonzert der Jungen Deutschen Philharmonie

Jubiläumskonzert der Jungen Deutschen Philharmonie

Junge Deutsche Philharmonie
Lothar Zagrosek

Truls Mørk

  • Claude Debussy
    La Mer

  • Witold Lutosławski
    Konzert für Violoncello und Orchester

    Truls Mørk Violoncello

  • José María Sánchez-Verdú
    Alqibla für Orchester

  • Richard Strauss
    Don Juan op. 20

Happy Birthday, Junge Deutsche Philharmonie! 1974 gründeten junge ambitionierte Musikerinnen und Musiker einen Klangkörper, der sich heute selbstbewusst als »das Zukunftsorchester« bezeichnet. Von Anfang an wurde nur die Crème de la crème des bundesdeutschen Orchesternachwuchses in die Reihen der Jungen Deutschen Philharmonie aufgenommen. Und daran hat sich nichts geändert! Frische und engagierte Interpretationen auf höchstem musikalischem Niveau sowie innovative Konzertprogramme waren und sind Markenzeichen der Jungen Deutschen Philharmonie.

Seinen 40. Geburtstag feiert das Orchester beim diesjährigen Konzert in der Berliner Philharmonie unter der Leitung des scheidenden Ersten Gastdirigenten und künstlerischen Beraters Lothar Zagrosek mit einem Programm, das es in sich hat. Die schillernden Impressionismen von Claude Debussys symphonischem Triptychon La Mer bilden den Auftakt. Weiter geht es dann mit Witold Lutosławskis atemberaubendem Violoncellokonzert, dessen Soloparts sich der norwegische Cellist Truls Mørk annimmt. Musik unserer Zeit ist mit dem Orchesterstück Alqibla des 1968 geborenen spanischen Komponisten José María Sánchez-Verdú vertreten – eine Komposition übrigens, die 2000 von der Jungen Deutschen Philharmonie unter Zagroseks Leitung in der Berliner Philharmonie uraufgeführt wurde. Einen Prüfstein für jedes Orchester, aber auch einen spannenden Kontrast zu Debussys musikalischem Seestück stellt der letzte Programmpunkt dar: Richard Strauss’ Symphonische Dichtung Don Juan.

Testen Sie die Digital Concert Hall

Testen Sie die Digital Concert Hall

Sehen Sie ein Konzert mit Mahlers Symphonie Nr. 1 und Beethovens Symphonie Nr. 4, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Kostenloses Konzert ansehen