Die 12 Cellisten öffnen ihre Notenkiste

  • kostenlos

    Duke Ellington
    Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker (1:03:06)

    Sarah Willis Moderation

Manche glauben, dass es eines gewissen Alters bedarf, um für klassische Musik empfänglich zu sein. Dass dem so nicht sein muss, war bei diesem Konzert in der Berliner Philharmonie zu sehen, die bis auf den letzten Platz mit neugierigen, staunenden, lachenden Kindern - und ihrem elterlichen Begleitpersonal - angefüllt war. Gemeinsam erlebten und genossen sie die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, die zum Weihnachtskonzert geladen hatten.

»Die 12 Cellisten öffnen ihre Notenkiste«: Unter diesem Motto präsentierte das weltberühmte Ensemble Highlights seines Repertoires. Duke Ellingtons Caravan gehörte ebenso dazu wie der Evergreen »Probiers mal mit Gemütlichkeit« aus Disneys Dschungelbuch. Wer schon einmal ein solches Familienkonzert des Education-Programms der Berliner Philharmoniker erlebt hat, der weiß, dass es da nicht nur Musik zu hören, sondern auch viel Vergnügliches und Interessantes zu erfahren gibt. In diesem Fall haben sich die 12 Cellisten ihre Hornisten-Kollegin Sarah Willis aufs Podium geholt, die als Moderatorin durch das Programm führte und - stellvertretend fürs Publikum - den Ensemblemitgliedern die drängendsten Fragen zum Thema Cello stellte, z.B. was so ein jahrhundertealtes Instrument eigentlich kostet und wie man damit am besten eine Kuh imitiert. Dazu gibt es viele Überraschungen, vor allem einen Auftritt von Schülern einer Berliner Grundschule, die - angeleitet vom Choreographen Volker Eisenach - als tanzende Celli für Extra-Stimmung sorgen.