Die Berliner Philharmoniker und Claudio Abbado in Tokio

Fr, 14. Oktober 1994
Aus der Suntory Hall, Tokio

Berliner Philharmoniker
Claudio Abbado

  • Modest Mussorgsky
    Eine Nacht auf dem kahlen Berge (18:31)

  • Igor Strawinsky
    Der Feuervogel, Suite (1919) (24:49)

  • Peter Tschaikowsky
    Symphonie Nr. 5 e-Moll (52:40)

Nirgendwo sonst auf der Welt werden die Berliner Philharmoniker seit Jahrzehnten mit solcher Wärme und Begeisterung empfangen wie in Japan. Einen Eindruck hiervon vermittelt dieses Konzert mit Claudio Abbado, aufgezeichnet 1994 in der Suntory Hall in Tokio. Auf dem Programm stehen prominente Werke des russischen Repertoires, die gerade in der hervorragenden Akustik des Saals bestens zur Geltung kommen.

Überhaupt ist die 1986 eröffnete Suntory Hall eine Art zweite Heimstatt für die Berliner Philharmoniker, was man schon daran sieht, dass sie am »Herbert-von-Karajan-Platz« steht. Tatsächlich hat Karajan wesentlich an der Konzeption des Saals mitgewirkt und beispielsweise den weinbergartigen Aufbau der Sitzplätze empfohlen, den man schon aus der Berliner Philharmonie kennt. Vom Ergebnis war Karajan hochbeglückt und lobte die Suntory Hall als »akustisches Schmuckkästchen«.

Programmatisch offenbart das Konzert die Vielfalt der russischen Musik an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. So verschmilzt in Tschaikowskys Fünfter Symphonie slawische Leidenschaft mit westlicher Symphonik, während Mussorgsky in seiner Nacht auf dem kahlen Berg die urwüchsige Kraft der Musik jenseits aller Traditionen feiert. Wie Mussorgsky greift Strawinsky im Feuervogel die Wucht russischer Folkore auf, deren Wirkung er noch steigert, indem er sie mit seiner eigenen, weit in die Zukunft vorausgreifenden Tonsprache anreichert.

© 1994 EuroArts Music International

Testen Sie die Digital Concert Hall

Testen Sie die Digital Concert Hall

Sehen Sie ein Konzert mit Mahlers Symphonie Nr. 1 und Beethovens Symphonie Nr. 4, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Kostenloses Konzert ansehen