Konzert-Archiv
Testen Sie die Digital Concert Hall

Testen Sie die Digital Concert Hall

Sehen Sie ein Konzert mit Symphonien von Ludwig van Beethoven, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Kostenloses Konzert ansehen

In Kürze verfügbar:

Paavo Järvi dirigiert Brahms und Lutosławski

Zum Konzert

Die 9 neuesten Konzertaufzeichnungen:

  • Jakub Hrůša und Frank Peter Zimmermann mit einem tschechischen Abend

    Jakub Hrůša und Frank Peter Zimmermann mit einem tschechischen Abend

    Foto: Monika Rittershaus

    Frank Peter Zimmermann ist einer der bedeutendsten Geiger unserer Zeit und ein großer Bewunderer des selten gespielten Violinkonzerts Nr. 1 von Bohuslav Martinů. An diesem Abend stellt er das gleichermaßen klangvolle und expressive Werk vor. Jakub Hrůša, Chefdirigent der Bamberger Symphoniker und erstmals bei den Berliner Philharmonikern zu Gast, präsentiert zudem Dvořáks symphonische Dichtung Das goldene Spinnrad und Janáčeks Rhapsodie Taras Bulba.

    13. Okt 2018

    Berliner Philharmoniker
    Jakub Hrůša

    Frank Peter Zimmermann

    • Antonín Dvořák
      Das goldene Spinnrad op. 109

    • Bohuslav Martinů
      Konzert für Violine und Orchester Nr. 1

      Frank Peter Zimmermann Violine

    • Sergej Rachmaninow
      Prélude g-Moll op. 23 Nr. 5 (Bearbeitung von Ernst Schliephake)

    • Leoš Janáček
      Taras Bulba, Rhapsodie für Orchester

    • kostenlos

      Interview
      Jakub Hrůša im Gespräch mit Philipp Bohnen

    • kostenlos

      Interview
      Frank Peter Zimmermann im Gespräch mit Philipp Bohnen

    Jakub Hrůša und Frank Peter Zimmermann mit einem tschechischen Abend Zum Konzert
  • Sakari Oramo und Alban Gerhardt

    Sakari Oramo und Alban Gerhardt

    Zwei märchenhaft-mythische Reiseerzählungen aus Skandinavien stehen in diesem Konzert auf dem Programm: Edvard Griegs Peer Gynt-Suite Nr. 1 und Jean Sibelius’ Lemminkäinen-Suite. Dazwischen gibt es als europäische Erstaufführung das Cellokonzert von Brett Dean, einem der gefragtesten Komponisten unserer Zeit und einst Bratscher der Berliner Philharmoniker. Am Pult steht Sakari Oramo, Chefdirigent des BBC Symphony Orchestra, der Solist ist Alban Gerhardt.

    06. Okt 2018

    Berliner Philharmoniker
    Sakari Oramo

    Alban Gerhardt

    • Edvard Grieg
      Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46

    • Brett Dean
      Konzert für Violoncello und Orchester Europäische Erstaufführung

      Alban Gerhardt Violoncello

    • Johann Sebastian Bach
      Suite für Violoncello solo Nr. 6 D-Dur BWV 1012: Prélude

      Alban Gerhardt Violoncello

    • Jean Sibelius
      Lemminkäinen-Suite op. 22

    • kostenlos

      Interview
      Sakari Oramo im Gespräch mit Fergus McWilliam

    • kostenlos

      Interview
      Brett Dean im Gespräch mit Fergus McWilliam

    Sakari Oramo und Alban Gerhardt Zum Konzert
  • Semyon Bychkov und Katia & Marielle Labèque

    Semyon Bychkov und Katia & Marielle Labèque

    Foto: Umberto Nicoletti

    Dirigent Semyon Bychkov und das berühmte Klavierduo Katia und Marielle Labèque machen sich hier für eine wunderbare Rarität stark: Max Bruchs Konzert für zwei Klaviere, das durch perlende Virtuosität und einen an Brahms erinnernden, warmen Orchesterklang besticht. Auch die weiteren Werke des Abends wurden wesentlich von Brahms inspiriert: Antonín Dvořáks Siebte Symphonie und Detlev Glanerts Orchesterstück Weites Land.

    29. Sep 2018

    Berliner Philharmoniker
    Semyon Bychkov

    Katia Labèque, Marielle Labèque

    • Detlev Glanert
      Weites Land für Orchester

    • Max Bruch
      Konzert für zwei Klaviere und Orchester op. 88a

      Katia Labèque Klavier, Marielle Labèque Klavier

    • Philip Glass
      Four Movements for Two Pianos: Movement IV

      Katia Labèque Klavier, Marielle Labèque Klavier

    • Antonín Dvořák
      Symphonie Nr. 7 d-Moll op. 70

    • kostenlos

      Interview
      Katia und Marielle Labèque im Gespräch mit Albrecht Mayer

    Semyon Bychkov und Katia & Marielle Labèque Zum Konzert
  • Daniel Harding dirigiert Bruckners Fünfte

    Daniel Harding dirigiert Bruckners Fünfte

    Foto: Monika Rittershaus

    »Tragische«, »Faustische«, »Katholische«: Die unterschiedlichsten Beinamen schob die Nachwelt der Fünften Symphonie von Anton Bruckner unter, während der Komponist selbst von seiner »Phantastischen« Symphonie sprach. Daran zeigt sich vor allem die Vielfalt an Ausdruckswelten, die in diesem monumentalen Werk zu finden sind – vom grüblerischen Raunen bis zum strahlenden Auftrumpfen. Dirigent des Abends ist Daniel Harding.

    22. Sep 2018

    Berliner Philharmoniker
    Daniel Harding

    • Anton Bruckner
      Symphonie Nr. 5 B-Dur

    • kostenlos

      Interview
      Daniel Harding über Bruckners Fünfte Symphonie

    Daniel Harding dirigiert Bruckners Fünfte Zum Konzert
  • François-Xavier Roth und Carolin Widmann

    François-Xavier Roth und Carolin Widmann

    Foto: Kai Bienert

    François-Xavier Roth, Generalmusikdirektor der Stadt Köln, präsentiert einen Abend faszinierender Kontraste. So verschränkt er Sätze aus Debussys lebhaft schillernden Images mit den sphärischen Klangflächen von György Ligetis berühmten Werken Lontano und Atmosphères. Dazu gibt es das vielfarbige Violinkonzert von Bernd Alois Zimmermann mit Carolin Widmann als Solistin – die »eigensinnigste Geigerin ihrer Generation« (Die Zeit).

    15. Sep 2018

    Berliner Philharmoniker
    François-Xavier Roth

    Carolin Widmann

    • Igor Strawinsky
      Symphonies d’instruments à vent (Fassung von 1947)

    • Bernd Alois Zimmermann
      Konzert für Violine und großes Orchester

      Carolin Widmann Violine

    • Claude Debussy
      Images pour orchestre: Nr. 1 Gigues

    • György Ligeti
      Lontano für großes Orchester

    • Claude Debussy
      Images pour orchestre: Nr. 3 Rondes de printemps

    • György Ligeti
      Atmosphères

    • Claude Debussy
      Images pour orchestre: Nr. 2 Ibéria

    • kostenlos

      Interview
      François-Xavier Roth im Gespräch mit Matthew Hunter

    François-Xavier Roth und Carolin Widmann Zum Konzert
  • Sir George Benjamin dirigiert die Berliner Philharmoniker

    Sir George Benjamin dirigiert die Berliner Philharmoniker

    Foto: Kai Bienert

    George Benjamin hat sich als Schöpfer kraftvoller, vielschichtiger Werke einen Namen gemacht und ist in dieser Saison Composer in Residence der Berliner Philharmoniker. Als Dirigent präsentiert er hier Musik von Boulez, Ravel und Ligeti, welche die musikalische Moderne von ihrer originellsten Seite zeigt. Von Benjamin selbst ist Palimpsests zu hören – ein Werk voll »elementarer Kontraste, das in acht Minuten soviel Substanz zeigt wie manch vollständige Symphonie« (The Guardian).

    09. Sep 2018

    Berliner Philharmoniker
    Sir George Benjamin

    ChorWerk Ruhr, Cédric Tiberghien

    • Pierre Boulez
      Cummings ist der Dichter für 16 Solostimmen oder gemischten Chor und Instrumente

      ChorWerk Ruhr

    • Maurice Ravel
      Konzert für Klavier und Orchester D-Dur für die linke Hand

      Cédric Tiberghien Klavier

    • György Ligeti
      Clocks and Clouds für 12-stimmigen Frauenchor und Orchester

      ChorWerk Ruhr

    • Sir George Benjamin
      Palimpsests für Orchester

    • kostenlos

      Interview
      Sir George Benjamin im Gespräch mit Jonathan Kelly

    Sir George Benjamin dirigiert die Berliner Philharmoniker Zum Konzert
  • Kirill Petrenko dirigiert Beethoven und Strauss im Berliner Schloss

    Kirill Petrenko dirigiert Beethoven und Strauss im Berliner Schloss

    Foto: Monika Rittershaus

    Ein besonderes Konzert an besonderem Ort: Die Berliner Philharmoniker und ihr designierter Chefdirigent Kirill Petrenko interpretieren Beethovens Siebte Symphonie und Tondichtungen von Richard Strauss im wiedererrichteten Berliner Schloss, das 2019 als Humboldt Forum neu eröffnet wird. Das Open-Air-Konzert im herrlichen barocken Schlüterhof gibt einen ersten Einblick – und greift zudem die Tradition der »Sommerkonzerte« auf, die das Orchester in der Vorkriegszeit an diesem Ort gab.

    25. Aug 2018

    Berliner Philharmoniker
    Kirill Petrenko

    • Richard Strauss
      Don Juan op. 20

    • Richard Strauss
      Tod und Verklärung op. 24

    • Ludwig van Beethoven
      Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

    Kirill Petrenko dirigiert Beethoven und Strauss im Berliner Schloss Zum Konzert
  • Zur Saisoneröffnung: Kirill Petrenko dirigiert Beethoven und Strauss

    Zur Saisoneröffnung: Kirill Petrenko dirigiert Beethoven und Strauss

    Foto: Monika Rittershaus

    Dieses Konzert markiert gewissermaßen die Vorahnung einer Zeitenwende. Ein Jahr vor seinem Amtsantritt als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker dirigierte Kirill Petrenko zur Saisoneröffnung Beethovens Siebte Symphonie sowie die Tondichtungen Don Juan und Tod und Verklärung von Richard Strauss. »Was sich in dieser Sternstunde offenbarte, war mehr als der Zauber eines Anfangs. Diese Umarmung wird Großes gebären« (Die Zeit).

    24. Aug 2018
    Eröffnung der Saison 2018/2019

    Berliner Philharmoniker
    Kirill Petrenko

    • Richard Strauss
      Don Juan op. 20

    • Richard Strauss
      Tod und Verklärung op. 24

    • Ludwig van Beethoven
      Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

    • kostenlos

      Interview
      Kirill Petrenko im Gespräch mit Emmanuel Pahud

    Zur Saisoneröffnung: Kirill Petrenko dirigiert Beethoven und Strauss Zum Konzert
  • Simon Rattle und Magdalena Kožená in der Waldbühne

    Simon Rattle und Magdalena Kožená in der Waldbühne

    Foto: Monika Rittershaus

    Festliches Finale einer Ära bei den Berliner Philharmonikern. Mit diesem Konzert in der Waldbühne endete nach 16 Jahren die Amtszeit von Sir Simon Rattle als Chefdirigent des Orchesters. Es war ein farbenfroher, brillanter Abschied – mit Werken von Gershwin, Fauré, Chatschaturjan und Respighi. Stargast war Sir Simons Ehefrau, die Mezzosopranistin Magdalena Kožená, die Auszüge aus Joseph Canteloubes charmanten Chants d’Auvergne sang.

    24. Jun 2018
    Aus der Berliner Waldbühne

    Berliner Philharmoniker
    Sir Simon Rattle

    Magdalena Kožená

    • George Gershwin
      Cuban Overture

    • Gabriel Fauré
      Pavane

    • Joseph Canteloube (de Malaret)
      Chants d’Auvergne (Auswahl)

      Magdalena Kožená Mezzosopran

    • Aram Chatschaturjan
      Gayaneh-Suite Nr. 3: Nr. 2 Tanz der jungen Kurden

    • Aram Chatschaturjan
      Gayaneh-Suite Nr. 1: Nr. 7 Gayanehs Adagio

    • Aram Chatschaturjan
      Gayaneh-Suite Nr. 1: Nr. 8 Lesginka

    • Ottorino Respighi
      Pini di Roma

    • Claudio Monteverdi
      »Si dolce è’l tormento«, Madrigal für Singstimme und Basso continuo, SV 332

      Magdalena Kožená Mezzosopran

    • Edward Elgar
      Pomp and Circumstance op. 39: Marsch Nr. 1

    • John Philip Sousa
      The Liberty Bell

    • Paul Lincke
      Berliner Luft

    Simon Rattle und Magdalena Kožená in der Waldbühne Zum Konzert