Konzert-Archiv

3 Konzert gefunden für Sofia Gubaidulina

  • Christian Thielemann und Gidon Kremer

    Christian Thielemann und Gidon Kremer

    Nach fast zehnjähriger Pause kehrte Gidon Kremer 2016 mit diesem Konzert zu den Berliner Philharmonikern zurück. Auf dem Programm stand Sofia Gubaidulinas Violinkonzert In tempus praesens, in dem ein himmlisch-filigraner Solopart spannungsreich auf einen energischen Orchesterklang trifft. Dirigent und Bruckner-Spezialist Christian Thielemann präsentierte danach die f-Moll-Messe des Komponisten: ein gewaltiges Werk, das hörbar von Beethovens Missa solemnis inspiriert ist.

    10. Dez 2016

    Berliner Philharmoniker
    Christian Thielemann

    Gidon Kremer

    • Sofia Gubaidulina
      In tempus praesens, Konzert für Violine und Orchester

      Gidon Kremer Violine

    • Anton Bruckner
      Messe Nr. 3 f-Moll

      Anne Schwanewilms Sopran, Wiebke Lehmkuhl Alt, Michael Schade Tenor, Franz-Josef Selig Bass, Rundfunkchor Berlin, Gijs Leenaars Einstudierung

    • kostenlos

      Interview
      Gidon Kremer im Gespräch mit Walter Küssner

    Christian Thielemann und Gidon Kremer Zum Konzert
  • Vadim Repin und Eivind Gullberg Jensen

    Vadim Repin und Eivind Gullberg Jensen

    Vadim Repin – laut Yehudi Menuhin »der beste und perfekteste Violinist, den ich jemals hören durfte« – interpretiert mit Dirigent Eivind Gullberg das Offertorium von Sofia Gubaidulina: ein innerliches Werk, das in Konzept und Thematik auf Bachs Musikalisches Opfer zurückgreift. Ungebremst emotional gibt sich dagegen Sibelius’ Erste Symphonie, in der skandinavische Farben mit einer von Tschaikowsky inspirierten Expressivität verschmelzen.

    09. Okt 2010

    Berliner Philharmoniker
    Eivind Gullberg Jensen

    Vadim Repin

    • Sofia Gubaidulina
      Offertorium, Konzert für Violine und Orchester

      Vadim Repin Violine

    • Jean Sibelius
      Symphonie Nr. 1 e-Moll op. 39

    • kostenlos

      Interview
      Eivind Gullberg Jensen und Vadim Repin im Gespräch mit Sarah Willis

    Vadim Repin und Eivind Gullberg Jensen Zum Konzert
  • Gustavo Dudamel dirigiert Schostakowitschs Symphonie Nr. 12

    Gustavo Dudamel dirigiert Schostakowitschs Symphonie Nr. 12

    Foto: Kai Bienert

    Selten erlebt man eine solche Ballung von Schlagzeug wie in diesem Konzert mit Gustavo Dudamel. Gleich fünf Perkussionisten offenbaren in Sofia Gubaidulinas Glorious Percussion die vielfältigen Klänge und Effekte ihres Instrumentariums. Nicht weniger energiegeladen gibt sich Dmitri Schostakowitschs 12. Symphonie – ein für diesen Komponisten ungewöhnlich enthusiastisches Werk, das hier erstmals von den Berliner Philharmonikern gespielt wird.

    19. Sep 2009

    Berliner Philharmoniker
    Gustavo Dudamel

    Glorious Percussion

    • Sofia Gubaidulina
      Glorious Percussion, Konzert für Schlagzeugensemble und Orchester

      Glorious Percussion

    • Dmitri Schostakowitsch
      Symphonie Nr. 12 d-Moll op. 112 »Das Jahr 1917«

    • kostenlos

      Interview
      Sofia Gubaidulina im Gespräch mit Margarete Zander

    Gustavo Dudamel dirigiert Schostakowitschs Symphonie Nr. 12 Zum Konzert