Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand vom 01. Februar 2017

 

1. Geltungsbereich

1.1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) finden Anwendung auf alle Verträge, die zwischen der Berlin Phil Media GmbH, Leipziger Platz 1, 10117 Berlin, vertreten durch ihre Geschäftsführer Olaf Maninger und Robert Zimmermann (im Folgenden „BERLIN PHIL MEDIA“) und dem KUNDEN im Sinne von Ziff. 3.1 über Leistungen zustande kommen, die unter www.digitalconcerthall.com angeboten werden. Weitere Informationen zur Identität (Handelsregisternummer, gesetzliche Vertretung) sowie zu den Kontaktdaten der BERLIN PHIL MEDIA finden sich in der Anbieterkennzeichnung.

1.2. Die zwischen BERLIN PHIL MEDIA und dem KUNDEN getroffenen Vereinbarungen ergeben sich ausschließlich aus diesen AGB, den Datenschutzbestimmungen, der Registrierung im Sinne von Ziff. 3 sowie der Bestätigung im Sinne von Ziff. 5.3. Abweichende oder ergänzende Regelungen des KUNDEN gelten nicht. Sie finden auch dann keine Anwendung, wenn BERLIN PHIL MEDIA der Einbeziehung nicht ausdrücklich widerspricht. Die Vertragssprachen sind Deutsch und Englisch.

1.3. Sie können diese AGB unter https://static.digitalconcerthall.com/cms/files/agb_de_20170201.pdf herunterladen und ausdrucken.

2. Streamingdienste

2.1. BERLIN PHIL MEDIA bietet unter www.digitalconcerthall.com Mitschnitte von Abonnement- und Sonderkonzerten der Berliner Philharmoniker per Stream zur entgeltlichen Nutzung an. Konzertmitschnitte im Archiv werden als Video on demand angeboten. Der Zugang zu den Live-Konzerten erfolgt durch die Nutzung eines Live-Streamings.

2.2. Das Videosignal der BERLIN PHIL MEDIA wird in High Definition produziert und für das Internetstreaming encodiert. Dem KUNDEN stehen je nach Internet-Anbindung verschiedene Übertragungsqualitäten zur Verfügung.

2.3. BERLIN PHIL MEDIA entscheidet eigenständig, welche Konzerte als Live- oder On Demand-Streaming in der Digital Concert Hall angeboten werden. Ein Anspruch des KUNDEN auf Zugänglichmachung bestimmter Konzertaufnahmen in der Digital Concert Hall besteht auch dann nicht, wenn BERLIN PHIL MEDIA dies vorher angekündigt hat. BERLIN PHIL MEDIA behält sich ferner vor, einzelne Inhalte aus rechtlichen Gründen aus dem Archiv zu entfernen und/oder bestimmte Regionen aus rechtlichen Gründen von dem Angebot der Streamingdienste auszuschließen (Geoblocking).

2.4. Nicht Gegenstand des Vertrages zwischen dem KUNDEN und BERLIN PHIL MEDIA ist die Bereitstellung des Internetzugangs, der für die Inanspruchnahme der in Ziff. 2.1 und 2.2 beschriebenen Streamingdienste erforderlich ist.

3. Registrierung

3.1. Der KUNDE kann Streamingdienste der BERLIN PHIL MEDIA nur nach vorheriger Registrierung als Nutzer der Digital Concert Hall in Anspruch nehmen. Registrieren können sich nur volljährige Personen, die voll geschäftsfähig sind.

3.2. Die Registrierung erfolgt über internetfähige Endgeräte des KUNDEN, bzw. unter www.digitalconcerthall.com oder die Digital Concert Hall Apps, soweit das jeweilige Endgerät die Möglichkeit einer Registrierung vorsieht. Für eine Registrierung sind folgende Pflichtangaben notwendig: Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Land, und ggf. ein Passwort. Sofern der KUNDE bei anderen Online-Diensten registriert ist und BERLIN PHIL MEDIA eine automatische Datenübernahme vorsieht, kann der KUNDE nach vorheriger expliziter Zustimmung seine Daten automatisiert übertragen lassen.

3.3. Mit Absenden des ausgefüllten Registrierungsformulars nimmt der KUNDE die Vereinbarung über den Zugang zur Digital Concert Hall und die Nutzung der Streamingdienste an (im Folgenden „NUTZUNGSVEREINBARUNG“).

3.4. Der KUNDE versichert, dass alle von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten zutreffend sind und er keine Daten von Dritten verwandt hat. Der KUNDE verpflichtet sich, BERLIN PHIL MEDIA Änderungen der Daten unverzüglich mitzuteilen.

4. Nutzung

4.1. Die Nutzung der Streamingdienste durch den KUNDEN ist gegenständlich und zeitlich begrenzt. Der KUNDE darf die Streamingdienste nur im privaten Bereich nutzen. Die Nutzung der Streamingdienste durch die Teilnehmer der Education-Initiative EXPLORE CLASSICAL MUSIC! werden abweichend durch die jeweils gültigen Teilnahmebedingungen geregelt.

4.2. BERLIN PHIL MEDIA bietet dem KUNDEN folgende Arten der Nutzung an:

4.2.1. Mit dem Kauf eines Tickets erhält der KUNDE im Gültigkeitszeitraum seines Tickets Zugang zu dem Archiv der Digital Concert Hall mit den jeweils verfügbaren Konzertmitschnitten sowie einer bestimmten Anzahl von Live-Konzerten, die in dem maßgeblichen Zeitraum stattfinden. Die Nutzungsdauer beginnt nicht mit dem Kauf des Tickets, sondern mit dem Abruf des ersten Konzertes, spätestens jedoch 365 Tage nach Abschluss des KAUFVERTRAGES gemäß Ziff. 5.3. Für alle Tickets bietet BERLIN PHIL MEDIA auch Gutscheine an, die zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden können. Gutscheine, die käuflich erworben wurden, haben eine Gültigkeit von 3 Jahren. Gutscheine, die unentgeltlich, etwa zu Werbezwecken ausgegeben wurden, verfallen zu dem Zeitpunkt, der bei der Vergabe des Gutscheins kommuniziert wurde. Wenn der KUNDE während der Nutzungsdauer des Tickets ein weiteres Ticket erwirbt oder einen Gutschein einlöst, verlängert sich die Nutzungsdauer entsprechend. Solange im Konto des KUNDEN ein nicht aktiviertes Ticket oder ein nicht eingelöster Gutschein hinterlegt ist, kann der KUNDE kein weiteres Ticket erwerben.

4.2.2. Erwirbt der KUNDE ein Abonnement, kann er gegen einen monatlichen Betrag sämtliche durch BERLIN PHIL MEDIA unter www.digitalconcerthall.com angebotenen Streamingdienste in Anspruch nehmen. Die Nutzungsdauer beginnt mit Eingang der Zahlung des ersten Monatsbetrags und endet einen Monat nach Eingang der Zahlung des letzten Monatsbetrags. Löst der KUNDE während der Nutzungsdauer des Abonnements einen Gutschein für ein Ticket ein, so verlängert sich der bereits bezahlte Zeitraum des Abonnements entsprechend. Der KUNDE kann das Abonnement jederzeit zum Ende des bereits bezahlten Zeitraums kündigen. Die Kündigungserklärung bedarf der Textform (schriftlich, keine Unterschrift erforderlich, z.B. E-Mail, Fax).

4.3. Der KUNDE verpflichtet sich, die Streamingdienste nicht missbräuchlich zu nutzen. Insbesondere ist es ihm untersagt,

  • Konzerte vollständig oder teilweise aufzuzeichnen;
  • den Stream für kommerzielle Zwecke zu nutzen oder ihn öffentlich vorzuführen, zu senden oder ihn in sonstiger Weise öffentlich zugänglich zu machen; oder
  • den Stream zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten.

4.4. Verletzt der KUNDE die in Ziff. 4.3 normierte Pflicht, ist BERLIN PHIL MEDIA berechtigt, den Zugang des KUNDEN zu sperren und die NUTZUNGSVEREINBARUNG außerordentlich zu kündigen.

5. Kauf von Tickets und Abonnements

5.1. Der Erwerb eines Tickets/Gutscheins für ein Ticket oder Abonnements ist nur nach vorheriger Registrierung als KUNDE der Digital Concert Hall möglich. Um ein Ticket/einen Gutschein zu kaufen bzw. die Streamingdienste zu abonnieren, wählt der KUNDE das Ticket/denGutschein bzw. das Abonnement durch Anklicken des Buttons „JETZT TICKET KAUFEN“ bzw. „JETZT ABONNIEREN“ aus. Dieser Vorgang stellt kein Vertragsangebot dar. Das gewünschte Ticket bzw. Abonnement wird lediglich vorgemerkt. Auch das Anklicken des Buttons „ZUR KASSE“ stellt noch kein Vertragsangebot dar.

5.2. Ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages über die Nutzung der Streamingdienste gibt der KUNDE erst durch Anklicken des Buttons „ZAHLUNGSPFLICHTIG BESTELLEN“ ab. Vor Abgabe der Bestellung wird dem KUNDEN noch einmal der Inhalt der Bestellung (Produktname, Preis, Stückzahl, Zwischen- und Gesamtsumme) angezeigt. Der KUNDE kann die Bezahlungsmodalitäten über die auf der Übersichtsseite vorgesehenen Änderungsbuttons korrigieren.

5.3. Nach Eingang der Bestellung erhält der KUNDE von BERLIN PHIL MEDIA eine automatisch generierte E-Mail, die den Eingang der Bestellung bestätigt. Hierdurch erfolgt auch die Annahme des Angebots auf Vertragsabschluss (im Folgenden: „KAUFVERTRAG“). Gleichzeitig wird das Ticket im KUNDENkonto hinterlegt bzw. das Abonnement freigeschaltet.

6. Widerrufsrecht

Wenn der KUNDE Verbraucher ist, ist er zum Widerruf seiner Vertragserklärung zum Abschluss der NUTZUNGSVEREINBARUNG und/oder jedes KAUFVERTRAGES berechtigt. Informationen über die Bedingungen der Ausübung und die Rechtsfolgen des Widerrufs sind der separaten Widerrufsbelehrung zu entnehmen, auf die ausdrücklich verwiesen wird. Das Widerrufsrecht erlischt, wenn BERLIN PHIL MEDIA die Streamingdienste vollständig erbracht hat.

7. Inanspruchnahme der Streamingdienste, technische Voraussetzungen

7.1. Die Streamingdienste können unter www.digitalconcerthall.com abgerufen werden.

7.2. Für den störungsfreien Empfang ist ein Internetanschluss mit einer Mindestbandbreite von 2000 kbit/s erforderlich. Empfohlen wird eine Bandbreite von 6000 kbit/s oder höher.

7.3. Streamingdienste können zusätzlich über ausgewählte Fernseher, Blu-Ray-Player, Mobilgeräte und Audiosysteme mit integriertem Internetanschluss abgerufen werden. Dieses Angebot ist unverbindlich, kann variieren und zu jedem Zeitpunkt von BERLIN PHIL MEDIA widerrufen werden.

7.4. Die für die Nutzung der Streamingdienste erforderlichen Geräte- und Systemvoraussetzungen sind unter www.digitalconcerthall.com abrufbar.

7.5. Der KUNDE kann die Streamingdienste der BERLIN PHIL MEDIA auf mehreren Geräten empfangen. Ein gleichzeitiger Abruf ist jedoch nicht möglich. Der KUNDE hat im Kundenkonto auf www.digitalconcerthall.com die Möglichkeit, die angeschlossenen TV-Geräte und Blu-Ray-Player zu verwalten.

8. Preise und Tickets

8.1. Die Preise der Tickets, Gutscheine und Abonnements sowie deren Laufzeit ergeben sich aus der Angebotsdarstellung. Es handelt sich um Bruttopreise, einschließlich der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

8.2. Der Gesamtpreis der Bestellung einschließlich der Umsatzsteuer wird dem KUNDEN auf einer Übersichtsseite angezeigt, bevor er die Bestellung abgibt.

9. Zahlung

9.1. Der Kaufpreis ist im Voraus zu zahlen und wird unmittelbar mit Abschluss der Bestellung fällig.

9.2. Der KUNDE kann per Kreditkarte und PayPal zahlen, in Deutschland zudem per Sofort-Überweisung und Lastschrift. Bei Online-Überweisungen wird erst nach Zahlungseingang das Ticket in dem Kundenkonto hinterlegt bzw. das Abonnement freigeschaltet.

9.3. SEPA-Lastschrift-Zahlungen werden unter Verwendung des COR1-Verfahrens abgewickelt, d.h. Lastschriften werden mit einer Vorlagefrist von einem Bankarbeitstag abgewickelt, sofern die Bank des KUNDEN diese Option unterstützt. In diesem Fall wird die Frist zur Vorankündigung (Pre-Notification) auf einen Tag verkürzt. Unterstützt die Bank des KUNDEN die Option nicht, werden Erstlastschriften mit einer Vorlagefrist von 5 Bankarbeitstagen und Folgelastschriften mit einer Vorlagefrist von 2 Bankarbeitstagen abgewickelt. Die Frist zur Vorankündigung wird bei Erstlastschriften auf 5 und bei Folgelastschriften (soweit erforderlich) auf 2 Tage verkürzt. Der KUNDE sorgt für eine ausreichende Deckung seines Kontos.

9.4. Kommt der KUNDE in Zahlungsverzug, ist BERLIN PHIL MEDIA berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz geltend zu machen. BERLIN PHIL MEDIA behält sich den Nachweis eines höheren Schadens vor.

9.5. Gegenüber der Zahlungsforderung darf der KUNDE nur mit von BERLIN PHIL MEDIA unbestrittenen oder gegen BERLIN PHIL MEDIA rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen.

9.6. Ein Zurückbehaltungsrecht darf der KUNDE nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

9.7. Soweit der KUNDE seiner Zahlungspflicht nicht nachkommt oder geleistete Beträge zurückgebucht bzw. zurückbelastet werden, ist BERLIN PHIL MEDIA, vorbehaltlich weitergehender Ansprüche, berechtigt, den Zugang zu dem Konto des KUNDEN zu sperren. Erfolgt die Sperrung wegen offener Zahlungsforderung und werden diese ausgeglichen, wird der Zugang wieder entsperrt. Das Recht zur Kündigung der NUTZUNGSVEREINBARUNG gemäß Ziff. 13 bleibt unberührt.

10. Zugangsdaten

10.1. Die Zugangsdaten (E-Mail-Adresse und Passwort) dürfen ausschließlich von dem KUNDEN benutzt werden. Der KUNDE darf die Zugangsdaten nicht an Dritte weitergeben. Der KUNDE ist verpflichtet, seine Zugangsdaten geheim zu halten und sie unverzüglich zu ändern bzw. von BERLIN PHIL MEDIA ändern zu lassen, wenn er Kenntnis von einem Missbrauch seiner Zugangsdaten hat. Dies gilt auch, wenn er einen solchen Missbrauch nur vermutet.

10.2. Der KUNDE haftet für alle Schäden, die durch eine Drittnutzung herbeigeführt werden, sofern er den Missbrauch der Zugangsdaten zu vertreten hat. Der Nachweis für ein mangelndes Verschulden obliegt dem KUNDEN.

10.3. Verstößt der KUNDEN in erheblichem Umfang gegen die in Ziff. 10.1 bestimmte Sorgfaltspflicht, ist BERLIN PHIL MEDIA berechtigt, den Zugang des KUNDEN (vorübergehend) zu sperren. Der Kunde wird hierüber per E-Mail informiert.

11. Gewährleistung

11.1. BERLIN PHIL MEDIA übernimmt keine Gewähr für die Funktionstüchtigkeit des Internetzugangs sowie des genutzten Endgeräts.

11.2. BERLIN PHIL MEDIA wird technische Störungen unverzüglich im Rahmen der technischen Möglichkeiten beseitigen. Führt eine Störung des Dienstes dazu, dass der KUNDE den abgerufenen Videostream nicht gemäß der Bestimmungen der NUTZUNGSVEREINBARUNG nutzen kann oder die Nutzungsmöglichkeit für den KUNDEN erheblich beeinträchtigt ist, bietet die BERLIN PHIL MEDIA folgende Ersatzleistungen an:

11.2.1. Ist ein Live-Streaming aus technischen Gründen nicht möglich, bietet die BERLIN PHIL MEDIA dem KUNDEN den jeweiligen Konzertmitschnitt später als Video on demand an. Ist auch dies nicht möglich, wird das Ticket des KUNDEN um 7 Tage verlängert.

11.2.2. Im Falle der Störung des Dienstes bei einem Video on Demand-Streaming ermöglicht BERLIN PHIL MEDIA dem KUNDEN die Nutzung des Streams zu einem späteren Zeitpunkt.

11.2.3. Das Recht zum Rücktritt vom KAUFVERTRAG oder zur Minderung bei Fehlschlagen der genannten Ersatzleistungen bleibt unberührt.

12. Haftungsbeschränkung

12.1. BERLIN PHIL MEDIA haftet für Schäden unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der BERLIN PHIL MEDIA, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruht. Für leicht fahrlässiges Verhalten haftet BERLIN PHIL MEDIA nur bei Verletzung einer Pflicht der NUTZUNGSVEREINBARUNG, deren Erfüllung für die Erreichung des Vertragszweckes wesentlich ist und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht), soweit BERLIN PHIL MEDIA nach den bei Abschluss der NUTZUNGSVEREINBARUNG bekannten Umständen typischerweise mit den verursachten Schäden rechnen musste. Im Übrigen ist die Haftung der BERLIN PHIL MEDIA – auch für Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen – ausgeschlossen.

12.2. Die in Ziff. 12.1 vorgesehenen Haftungsausschlüsse und -begrenzungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Gesundheit und Körper, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes sowie für arglistig verschwiegene Mängel. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

13. Kündigung der NUTZUNGSVEREINBARUNG

13.1. Der KUNDE kann die NUTZUNGSVEREINBARUNG jederzeit zum Monatsende kündigen. Das Recht des KUNDEN zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

13.2. BERLIN PHIL MEDIA kann die NUTZUNGSVEREINBARUNG jederzeit mit einer Frist von 2 Wochen zum Monatsende kündigen, frühestens aber zum Ende des Gültigkeitszeitraums der vom KUNDEN gemäß Ziff. 4.2 erworbenen Tickets oder Abonnements. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung durch BERLIN PHIL MEDIA bleibt unberührt. Insbesondere ist BERLIN PHIL MEDIA zur außerordentlichen Kündigung berechtigt, wenn der KUNDE gegen diese AGB verstößt. Im Falle der außerordentlichen Kündigung verfallen die zum Zeitpunkt der Kündigungserklärung gültigen Tickets und Gutscheine. Ferner laufen Abonnements zum Ende des Monats aus. Eine Erstattung der bereits gezahlten Preise erfolgt nicht.

13.3. Nach Kündigung der NUTZUNGSVEREINBARUNG hat der KUNDE keinen Zugang mehr zur Digital Concert Hall. Das Kundenkonto wird aufgelöst.

13.4. Jede Kündigungserklärung bedarf der Textform (schriftlich, keine Unterschrift erforderlich, z.B. E-Mail, Fax).

14. Institutioneller Zugang

14.1 Im Rahmen der Initiative DIGITAL CONCERT HALL FÜR INSTITUTIONEN können Bildungseinrichtungen (im Folgenden „INSTITUTIONEN“) wie z.B. Universitäten oder Bibliotheken einen Mehrfachzugang zur Digital Concert Hall erwerben (im Folgenden „INSTITUTIONELLER ZUGANG“), den sie Mitgliedern der Institution (im Folgenden „INSTITUTIONELLER EINZELNUTZER“) kostenfrei zur Verfügung stellen. INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER sind KUNDEN im Sinne dieser AGB. Sämtliche Klauseln gelten für sie entsprechend, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes geregelt ist.

14.2 INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER können den INSTITUTIONELLEN ZUGANG nur nach vorheriger Registrierung als INSTITUTIONELLER EINZELNUTZER der Digital Concert Hall in Anspruch nehmen. Ziff. 3.1 bis 3.4 finden mit folgenden Besonderheiten Anwendung: Die Registrierung ist nur über das Netzwerk der INSTITUTION möglich. Sofern der INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER bereits über ein normales Kundenkonto verfügt, kann er sich in diesem über das Netzwerk der INSTITUTION nachträglich als INSTITUTIONELLER EINZELNUTZER registrieren. Die Möglichkeit zur Registrierung als INSTITUTIONELLER EINZELNUTZER besteht nur, solange der INSTITUTIONELLE ZUGANG gemäß Ziff. 14.3.1 gültig ist.

14.3 Abweichend von Ziff. 4.2 können INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER sämtliche durch BERLIN PHIL MEDIA unter www.digitalconcerthall.com angebotenen Streamingdienste kostenfrei in Anspruch nehmen. Der Zugriff auf die Inhalte kann hierbei auch von außerhalb des Netzwerks der INSTITUTION wie folgt erfolgen:

14.3.1 Die Möglichkeit der kostenfreien Nutzung der Streamingdienste besteht ab dem Abschluss der Registrierung als INSTITUTIONELLER EINZELNUTZER und endet mit dem Ende des INSTITUTIONELLEN ZUGANGS entsprechend der Vereinbarung zwischen BERLIN PHIL MEDIA und der INSTITUTION. Der INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER muss seine Institutionszugehörigkeit mindestens alle 4 Wochen verifizieren, indem er sich über das Netzwerk der INSTITUTION einloggt. Tut er dies nicht, wird sein Konto als normales Kundenkonto weitergeführt und die Möglichkeit der kostenfreien Nutzung der Streamingdienste entfällt, bis er sich erneut über das Netzwerk der INSTITUTION einloggt. Nach Ende des INSTITUTIONELLEN ZUGANGS wird das Kundenkonto als normales Kundenkonto weitergeführt. Das Recht zur Kündigung gemäß Ziff. 13 bleibt unberührt.

14.3.2 INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER können weder Tickets noch Abonnements erwerben. Hat der INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER ein bereits gültiges Ticket oder Abonnement, so kann er dieses entweder als normaler KUNDE wie bisher nutzen oder sich als INSTITUTIONELLER EINZELNUTZER registrieren. Entscheidet er sich für Letzteres, erstattet BERLIN PHIL MEDIA dem INSTITUTIONELLEN EINZELNUTZER den Wert seines Tickets in Form eines Gutscheins gemäß Ziff. 4.2.1 mit einer Gültigkeitsdauer von 3 Jahren. Ein bestehendes Abonnement kann der INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER gemäß Ziff. 4.2.2 zum Ende des bereits bezahlten Zeitraums kündigen. Zur Abgabe der Kündigungserklärung erhält er von BERLIN PHIL MEDIA einen entsprechenden Link per E-Mail.

14.3.3 INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER können Gutscheine zu regulären Preisen erwerben. Sie können diese jedoch nicht einlösen, solange sie gemäß Ziff. 14.3.1 als INSTITUTIONELLER EINZELNUTZER registriert sind.

14.4 Ziff. 4.3 gilt auch für INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER. Darüber hinaus dürfen INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER die Streamingdienste innerhalb der INSTITUTION zu Ausbildungs- und Vorlesungszwecken vorführen. Jede darüber hinausgehende und nicht von Ziff. 4.3 gestattete Nutzung, insbesondere die öffentliche Vorführung (z.B. das Public Viewing in den Räumlichkeiten der INSTITUTION) ist untersagt.

14.5 Verletzt der INSTITUTIONELLE EINZELNUTZER seine Sorgfaltspflichten aus Ziff. 4.3 und 14.4, ist BERLIN PHIL MEDIA berechtigt, den Zugang (ggf. vorübergehend) zu sperren und die NUTZUNGSVEREINBARUNG mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Die INSTITUTION wird hierüber per E-Mail informiert.

14.6 Ziff. 13.2 findet mit folgenden Besonderheiten Anwendung: Gegenüber INSTITUTIONELLEN EINZELNUTZERN kann BERLIN PHIL MEDIA die NUTZUNGSVEREINBARUNG frühestens zum Ende der Laufzeit des INSTITUTIONELLEN ZUGANGS gemäß Ziff. 14.3.1 kündigen. Abgesehen davon bleiben Ziff. 13.1 bis 13.4 unberührt.

15. Datenschutz

BERLIN PHIL MEDIA erhebt und speichert die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten des KUNDEN. Bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des KUNDEN beachtet BERLIN PHIL MEDIA die gesetzlichen Bestimmungen. Nähere Informationen ergeben sich aus den Datenschutzbestimmungen, die in der jeweils gültigen Fassung unter https://static.digitalconcerthall.com/cms/files/privacy_policy_de_20160627.pdf abrufbar sind.

16. Urheberrechte

Sämtliche unter www.digitalconcerthall.com angebotenen Texte, Bilder, Grafiken, Videos sowie deren Anordnung und grafische Aufbereitung auf der Website unterliegen dem Schutz des deutschen Urheberrechts und weiterer Schutzgesetze. Eine Verwendung, Verbreitung oder Veränderung der Inhalte dieser Website (z.B. Texte oder Grafiken) ist nur mit vorheriger ausdrücklicher Zustimmung der BERLIN PHIL MEDIA in Schriftform (schriftlich, Unterschrift erforderlich) gestattet.

17. Änderungen

BERLIN PHIL MEDIA ist berechtigt Änderungen, Anpassungen oder Ergänzungen der AGB jederzeit vorzunehmen, sofern nicht wesentliche Regelungen des Vertragsverhältnisses (insbesondere Art und Umfang, Laufzeit, Kündigung) umfasst sind. Dies ist insbesondere dann erforderlich, wenn Regelungslücken nach Vertragsschluss entstanden sind (z.B. durch Gesetzesänderungen, Erklärung der Unwirksamkeit Allgemeiner Geschäftsbedingungen durch die Rechtsprechung). Die geänderten Bedingungen werden dem KUNDEN in Textform (schriftlich, keine Unterschrift erforderlich, z.B. E-Mail, Fax) mindestens 6 Wochen vor Inkrafttreten bekanntgegeben. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn der KUNDE diesen nicht innerhalb von 6 Wochen nach Zugang der Mitteilung widerspricht. Bei Ausübung des Widerspruchsrechts durch den KUNDEN werden die Änderungen nicht Vertragsbestandteil und die NUTZUNGSVEREINBARUNG wird unverändert fortgesetzt. BERLIN PHIL MEDIA wird auf die Möglichkeit des Widerspruchs und Einhaltung der Frist gesondert hinweisen. Das Kündigungsrecht bleibt hiervon unberührt.

18. Anwendbares Recht

Auf diese AGB, die NUTZUNGSVEREINBARUNG sowie jeden KAUFVERTRAG (für Tickets, Abonnements oder Gutscheine) zwischen BERLIN PHIL MEDIA und dem KUNDEN findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des deutschen Internationalen Privatrechts sowie des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossenen.

19. Schlussbestimmungen

19.1. Änderungen und Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Textform (schriftlich, keine Unterschrift erforderlich, z.B. E-Mail, Fax).

19.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht.

19.3. Soweit gesetzlich zulässig wird als Gerichtsstand für alle zwischen den Parteien erwachsenden Streitigkeiten Berlin vereinbart.

20. Anbieterkennzeichnung

Unsere Kontaktinformationen sind:

Berlin Phil Media GmbH,
vertreten durch ihre Geschäftsführer Olaf Maninger und Robert Zimmermann
Leipziger Platz 1
10117 Berlin
Handelsregister-Nummer HRB 113690
HR-Gericht: Berlin Charlottenburg
Email: help@digitalconcerthall.com
Tel.: +49 (0)30 206 246 936