Konzert-Archiv
Testen Sie die Digital Concert Hall!

Testen Sie die Digital Concert Hall!

In unserer kostenlosen Playlist dirigiert Kirill Petrenko unter anderem Beethovens Neunte Symphonie und Peter Tschaikowskys Pathétique. Der beste Platz ist für Sie reserviert!

Playlist kostenlos ansehen

In Kürze verfügbar:

»Late Night«-Konzert mit Oksana Lyniv

Zum Konzert

Adam Fischer dirigiert Mozart und Haydn

Zum Konzert

John Williams dirigiert John Williams

Zum Konzert

Die 7 neuesten Konzertaufzeichnungen:

  • Gustavo Gimeno und Augustin Hadelich debütieren

    Gustavo Gimeno und Augustin Hadelich debütieren

    Foto: Stephan Rabold

    Prachtvoll klingt Nikolaj Rimsky-Korsakows Vision des Orients in Scheherazade – kein Wunder, dass er ein gefragter Instrumentationslehrer war! Zu seinen Schülern zählte auch Sergej Prokofjew, der von ihm die Vorliebe für russische Volksmelodien übernahm, wie man in seinem Zweiten Violinkonzert hört. Sowohl Dirigent Gustavo Gimeno als auch Geiger Augustin Hadelich geben ihr Debüt.

    09. Okt 2021

    Berliner Philharmoniker
    Gustavo Gimeno

    Augustin Hadelich

    • György Ligeti
      Concert Românesc

    • Sergej Prokofjew
      Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 63

      Augustin Hadelich Violine

    • Coleridge-Taylor Perkinson
      Louisiana Blues Strut

      Augustin Hadelich Violine

    • Nikolaj Rimsky-Korsakow
      Scheherazade, Symphonische Suite op. 35

    • kostenlos

      Interview
      Augustin Hadelich im Gespräch mit Helena Madoka Berg

    • kostenlos

      Interview
      Gustavo Gimeno im Gespräch mit Joaquín Riquelme García

    Gustavo Gimeno und Augustin Hadelich debütieren Zum Konzert
  • Herbert Blomstedt dirigiert Bruckners Fünfte Symphonie

    Herbert Blomstedt dirigiert Bruckners Fünfte Symphonie

    Foto: Monika Rittershaus

    Bruckners Fünfte Symphonie ist das Dokument einer Lebenskrise. Der 50-Jährige war zur Zeit ihrer Entstehung weder künstlerisch akzeptiert, noch hatte er die schmerzlich ersehnte Lebenspartnerin gefunden. Mit ihrer selbstbewussten Final-Architektur und den feierlichen Chorälen offenbart die Symphonie allerdings eher Auflehnung als Verzagen. Dirigiert wird sie hier von Herbert Blomstedt, einem der herausragenden Bruckner-Interpreten unserer Zeit.

    02. Okt 2021

    Berliner Philharmoniker
    Herbert Blomstedt

    • Anton Bruckner
      Symphonie Nr. 5 B-Dur (Edition Nowak)

    • kostenlos

      Interview
      Mitglieder der Berliner Philharmoniker sprechen über Herbert Blomstedt

    Herbert Blomstedt dirigiert Bruckners Fünfte Symphonie Zum Konzert
  • Tugan Sokhiev und Nikolai Lugansky

    Tugan Sokhiev und Nikolai Lugansky

    Foto: Lena Laine

    In diesem Konzert präsentiert Tugan Sokhiev drei klangvolle Entdeckungen: Ernest Chaussons Symphonie in B-Dur hat das Orchester zuletzt 1975 gespielt. In ihr sind schillernde französische Farben ebenso zu finden wie ein großes, von Wagner beeinflusstes Lamento. Raritäten sind auch Rimsky-Korsakows folkloristische Ouvertüre zur Oper Die Zarenbraut und das Erste Klavierkonzert des 17-jährigen Rachmaninow, hier mit Nikolai Lugansky als Solist.

    25. Sep 2021

    Berliner Philharmoniker
    Tugan Sokhiev

    Nikolai Lugansky

    • Nikolaj Rimsky-Korsakow
      Die Zarenbraut: Ouvertüre

    • Sergej Rachmaninow
      Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 fis-Moll op. 1

      Nikolai Lugansky Klavier

    • Sergej Rachmaninow
      Flieder op. 21 Nr. 5

      Nikolai Lugansky Klavier

    • Ernest Chausson
      Symphonie B-Dur op. 20

    • kostenlos

      Interview
      Tugan Sokhiev im Gespräch mit Stanley Dodds

    • kostenlos

      Interview
      Nikolai Lugansky im Gespräch mit Stanley Dodds

    Tugan Sokhiev und Nikolai Lugansky Zum Konzert
  • Kirill Petrenko und Patricia Kopatchinskaja mit Hartmann und Strawinsky

    Kirill Petrenko und Patricia Kopatchinskaja mit Hartmann und Strawinsky

    Foto: Stephan Rabold

    Nur wenige Werke haben die Schrecken der NS-Zeit so ausdrucksmächtig in Musik gefasst wie das Concerto funebre von Karl Amadeus Hartmann. Solistin dieser Aufführung mit Kirill Petrenko ist Patricia Kopatchinskaja, Artist in Residence der Saison 2021/22. Anschließend erklingt die effektvolle Ballettmusik Der Feuervogel von Igor Strawinsky, dem Hartmann in wechselseitiger Bewunderung verbunden war. Beide vereinte das Streben nach einer kompromisslos modernen und zugleich berührenden Musik.

    18. Sep 2021

    Berliner Philharmoniker
    Kirill Petrenko

    Patricia Kopatchinskaja

    • Karl Amadeus Hartmann
      Concerto funebre für Violine und Streicher

      Patricia Kopatchinskaja Violine

    • Igor Strawinsky
      L’Oiseau de feu (Der Feuervogel), Ballettmusik

    • kostenlos

      Interview
      Kirill Petrenko und Patricia Kopatchinskaja im Gespräch mit Cornelia Gartemann

    • kostenlos

      Interview
      Kirill Petrenko im Gespräch mit Cornelia Gartemann

    Kirill Petrenko und Patricia Kopatchinskaja mit Hartmann und Strawinsky Zum Konzert
  • Jakub Hrůša dirigiert Bruckners Vierte und eine Uraufführung

    Jakub Hrůša dirigiert Bruckners Vierte und eine Uraufführung

    Foto: Stephan Rabold

    In Bruckners »romantischer« Vierter Symphonie offenbart sich eine besondere Sehnsucht und Naturnähe – etwa im Hornruf zu Beginn oder im melancholischen Singen der Streicher. Dirigiert wird sie hier von Jakub Hrůša. Hinzu kommt die Uraufführung von Key­frames for a Hippogriff von Olga Neuwirth, einer der gefragtesten Komponistinnen der Gegenwart. Nach ihren Worten handelt das Werk vom Bestreben, »in einer Welt voller Verzweiflung und Schmerz eine freie Seele zu bleiben«.

    11. Sep 2021

    Berliner Philharmoniker
    Jakub Hrůša

    Andrew Watts, Tölzer Knabenchor

    • Olga Neuwirth
      Keyframes for a Hippogriff − Musical Calligrams in memoriam Hester Diamond, Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit dem New York Philharmonic, dem Königlichen Philharmonischen Orchester Stockholm und BBC Radio 3 (Uraufführung)

      Andrew Watts Countertenor, Tölzer Knabenchor, Michael Hofstetter Chor-Einstudierung, Gerhard Jacobs Chor-Einstudierung

    • Anton Bruckner
      Symphonie Nr. 4 Es-Dur »Romantische« (2. Fassung von 1878/1880)

    • kostenlos

      Interview
      Jakub Hrůša im Gespräch mit Václav Vonášek

    Jakub Hrůša dirigiert Bruckners Vierte und eine Uraufführung Zum Konzert
  • Saisoneröffnung: Kirill Petrenko dirigiert Schuberts »Große« Symphonie C-Dur

    Saisoneröffnung: Kirill Petrenko dirigiert Schuberts »Große« Symphonie C-Dur

    Foto: Stephan Rabold

    Mit der gleichermaßen zauberhaften und abgründigen Welt der Romantik eröffnete Kirill Petrenko die Saison 2021/22 der Berliner Philharmoniker. Hauptwerk des Programms ist Franz Schuberts »Große« C-Dur-Symphonie, in der Lebensfreude, Tanz und Noblesse von Momenten tiefster Verzweiflung erschüttert werden. Ins Reich des Elfenkönigs Oberon entführt uns Carl Maria von Weber, der Paul Hindemith zu seinen farbenfrohen Symphonischen Metamorphosen inspirierte.

    27. Aug 2021

    Berliner Philharmoniker
    Kirill Petrenko

    • Carl Maria von Weber
      Oberon: Ouvertüre

    • Paul Hindemith
      Symphonische Metamorphosen nach Themen von Carl Maria von Weber

    • Franz Schubert
      Symphonie Nr. 8 C-Dur D 944 »Große«

    • kostenlos

      Interview
      Kirill Petrenko im Gespräch mit Stefan Dohr

    Saisoneröffnung: Kirill Petrenko dirigiert Schuberts »Große« Symphonie C-Dur Zum Konzert
  • Konzert in der Waldbühne mit Martin Grubinger und Wayne Marshall

    Konzert in der Waldbühne mit Martin Grubinger und Wayne Marshall

    Foto: Stephan Rabold

    Rhythmus pur heißt es bei diesem Waldbühnenkonzert – mit dem Auftritt von Martin Grubinger. Der Multiperkussionist ist ein wahrer Entertainer, der seinem Instrumentarium in der Special Edition mit Filmmusik von John Williams eine Fülle von Klangfarben entlockt. Außerdem zu erleben: Wayne Marshall, der zu Leonard Bernsteins Musik sein Debüt als Dirigent bei den Philharmonikern gibt und das Klaviersolo in Gershwins Rhapsody in Blue spielt.

    26. Jun 2021
    Aus der Berliner Waldbühne

    Berliner Philharmoniker
    Wayne Marshall

    The Percussive Planet Ensemble

    • Leonard Bernstein
      On the Town: 3 Dance Episodes

    • John Williams
      John Williams: The Special Edition (Bearbeitung von Martin Grubinger sen.)

      Martin Grubinger Schlagzeug, The Percussive Planet Ensemble

    • George Gershwin
      Rhapsody in Blue (Orchestrierung von Ferde Grofé)

      Wayne Marshall Klavier

    • Leonard Bernstein
      On the Waterfront, Symphonische Suite

    • Leonard Bernstein
      Candide: Ouvertüre

    • Paul Lincke
      Berliner Luft

    Konzert in der Waldbühne mit Martin Grubinger und Wayne Marshall Zum Konzert