Konzert-Archiv
Testen Sie die Digital Concert Hall

Testen Sie die Digital Concert Hall

Sehen Sie ein Konzert mit Symphonien von Schumann und Brahms, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Kostenloses Konzert ansehen

Die 10 neuesten Konzertaufzeichnungen:

  • Iván Fischer dirigiert Mahlers Symphonie Nr. 3

    Iván Fischer dirigiert Mahlers  Symphonie Nr. 3

    Mahlers Dritte Symphonie ist ein in jeder Hinsicht gigantisches Werk. Zunächst in seinen zeitlichen Dimensionen (allein der Eröffnungssatz ist länger als Beethovens Fünfte Symphonie). Vor allem aber schafft Mahler hier einen Kosmos der unterschiedlichsten Ausdruckswelten. In diesem Konzert wird er von Iván Fischer durchschritten, dessen aktuelle Aufnahme aller Mahler-Symphonien mit Preisen überhäuft wurde.

    Fr, 29. Januar 2016

    Berliner Philharmoniker
    Iván Fischer

    Anna Larsson

    • Gustav Mahler
      Symphonie Nr. 3 d-Moll

      Kai-Uwe Jirka Einstudierung, Knaben des Staats- und Domchors Berlin, Gijs Leenaars Einstudierung, Anna Larsson Mezzosopran, Damen des Rundfunkchors Berlin, Johannes Stolte Einstudierung

    • kostenlos

      Iván Fischer über Mahlers Dritte Sinfonie (00:11:05)

    Iván Fischer dirigiert Mahlers Symphonie Nr. 3 Zum Konzert
  • Daniel Harding, Frank Peter Zimmermann und Emmanuel Pahud

    Daniel Harding, Frank Peter Zimmermann und Emmanuel Pahud

    Magnus Lindberg ist einer der klangsinnlichsten Komponisten unserer Zeit. »Es geht nicht darum ein Manifest zu verlesen, Musik hat mit Emotionen zu tun! Sie ist ein Erlebnis« – so der Komponist, dessen neues Violinkonzert nun von Daniel Harding und Frank Peter Zimmermann präsentiert wird. Ebenso eindringlich ist Pierre Boulez’ farb- und facettenreiches Mémoriale, hier zu hören mit Emmanuel Pahud als Solist. Den Schluss des Abends markiert Robert Schumanns Zweite Symphonie.

    Sa, 23. Januar 2016

    Berliner Philharmoniker
    Daniel Harding

    Frank Peter Zimmermann, Emmanuel Pahud

    • Antonín Dvořák
      Othello Konzertouvertüre op. 93

    • Magnus Lindberg
      Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit dem London Philharmonic Orchestra, dem New York Philharmonic, dem Schwedischen Rundfunk-Symphonieorchester und Radio France Deutsche Erstaufführung

      Frank Peter Zimmermann Violine

    • Pierre Boulez
      Mémoriale (... explosante-fixe ... Originel) für Flöte und acht Instrumente

      Emmanuel Pahud Flöte

    • Robert Schumann
      Symphonie Nr. 2 C-Dur op. 61

    • kostenlos

      Magnus Lindberg im Gespräch mit Frank Peter Zimmermann (00:14:08)

    • kostenlos

      Daniel Harding im Gespräch mit Emmanuel Pahud (00:13:49)

    Daniel Harding, Frank Peter Zimmermann und Emmanuel Pahud Zum Konzert
  • Kostenlos: Gustavo Dudamel und das Simón Bolívar Symphony Orchestra

    Kostenlos: Gustavo Dudamel und das Simón Bolívar Symphony Orchestra

    Foto: Vern Evans

    Seine Gastspiele bei den Berliner Philharmonikern haben es mehrfach bewiesen: Gustavo Dudamel ist ein elektrisierender Interpret russischer Musik. Jetzt kehrt er mit dem Simón Bolívar Symphony Orchestra in die Philharmonie zurück. Auf dem Programm stehen zwei der berühmtesten Werke Igor Strawinskys: die Ballettmusiken Petruschka und Le Sacre du printemps. Der Zugang zur Aufzeichnung ist kostenlos

    Di, 19. Januar 2016

    Simón Bolívar Symphony Orchestra
    Gustavo Dudamel

    • kostenlos

      Igor Strawinsky
      Petruschka (00:34:39)

    • kostenlos

      Igor Strawinsky
      Le Sacre du printemps (00:46:01)

    • kostenlos

      Gustavo Dudamel im Gespräch mit Zenaida Yanowsky (00:17:31)

    Kostenlos: Gustavo Dudamel und das Simón Bolívar Symphony Orchestra Zum Konzert
  • »Late Night«-Konzert mit Matthias Pintscher und dem Scharoun-Ensemble

    »Late Night«-Konzert mit Matthias Pintscher und dem Scharoun-Ensemble

    Der hoch geschätzte Komponist Matthias Pintscher erweist als Dirigent drei bedeutenden Kollegen seine Reverenz. György Kurtág, dessen 90. Geburtstag wir feiern, ist mit dem expressiven Liedzyklus Messages of the Late Miss R V Troussova vertreten, der gleichaltrige Friedrich Cerha fügt sich mit Bruchstück, geträumt bestens in die Late-Night-Stimmung. Zudem begehen wir den 10. Todestag György Ligetis mit seinem faszinierend schillernden Kammerkonzert.

    Sa, 16. Januar 2016

    Scharoun Ensemble Berlin
    Matthias Pintscher

    Claudia Barainsky

    • Friedrich Cerha
      Bruchstück, geträumt für Ensemble

    • György Kurtág
      Poslanija pokojnoj R. V. Trusovoj (Botschaften der verstorbenen R. W. Trussowa) für Sopran und Kammerensemble op. 17

      Claudia Barainsky Sopran

    • György Ligeti
      Kammerkonzert für 13 Instrumentalisten

    »Late Night«-Konzert mit Matthias Pintscher und dem Scharoun-Ensemble Zum Konzert
  • Chopins Klavierkonzert Nr. 1 mit Maurizio Pollini und Christian Thielemann

    Chopins Klavierkonzert Nr. 1 mit Maurizio Pollini und Christian Thielemann

    Maurizio Pollinis legendäre Chopin-Aufnahmen dürfen in keiner Musiksammlung fehlen. In diesem Live-Mitschnitt präsentiert er mit Christian Thielemann das Erste Klavierkonzert. Auch sonst kreist der Abend um die Romantik: mit Schumanns Genoveva-Ouvertüre, Aribert Reimanns Schumann-Fragmenten und Orchesterstücken aus Strauss’ Oper Intermezzo, die virtuos zwischen spätromantischem Klangrausch und zukunftsweisender Originalität changieren.

    Sa, 16. Januar 2016

    Berliner Philharmoniker
    Christian Thielemann

    Maurizio Pollini

    • Robert Schumann
      Ouvertüre zur Oper Genoveva op. 81

    • Frédéric Chopin
      Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11

      Maurizio Pollini Klavier

    • Aribert Reimann
      Sieben Fragmente für Orchester in memoriam Robert Schumann

    • Richard Strauss
      Vier symphonische Zwischenspiele aus Intermezzo op. 72

    • kostenlos

      Christian Thielemann im Gespräch mit Albrecht Mayer (00:16:28)

    Chopins Klavierkonzert Nr. 1 mit Maurizio Pollini und Christian Thielemann Zum Konzert
  • Christian Thielemann dirigiert ein Konzert »à la française«

    Christian Thielemann dirigiert ein Konzert »à la française«

    Foto: Peter Adamik

    Zart und leidenschaftlich präsentiert sich dieses französische Programm mit dem Dirigenten Christian Thielemann. Auf Ernest Chaussons schwelgerischen Liedzyklus Poème de l’amour et de la mer mit der Mezzosopranistin Sophie Koch folgen Debussys graziöse Tänze für Harfe und Streicher. Höhepunkt ist das sanfte, ja charmante Requiem von Gabriel Fauré, das in einer anrührend optimistischen Vision des Jenseits gipfelt.

    Sa, 09. Januar 2016

    Berliner Philharmoniker
    Christian Thielemann

    Sophie Koch, Marie-Pierre Langlamet, Rundfunkchor Berlin, Christiane Karg, Adrian Eröd

    • Ernest Chausson
      Poème de lʼamour et de la mer für Singstimme und Orchester op. 19

      Sophie Koch Mezzosopran

    • Claude Debussy
      Danse sacrée et danse profane für Harfe und Streichorchester

      Marie-Pierre Langlamet Harfe

    • Gabriel Fauré
      Messe de Requiem d-Moll op. 48

      Rundfunkchor Berlin, Christiane Karg Sopran, Adrian Eröd Bariton, Gijs Leenaars Einstudierung

    • kostenlos

      Gijs Leenaars im Gespräch mit Matthew Hunter (00:17:56)

    Christian Thielemann dirigiert ein Konzert »à la française« Zum Konzert
  • Silvesterkonzert mit Simon Rattle und Anne-Sophie Mutter

    Silvesterkonzert mit Simon Rattle und Anne-Sophie Mutter

    Foto: Holger Kettner

    Mit französischem Esprit verabschieden die Berliner Philharmoniker und Simon Rattle das Publikum aus dem Jahr 2015. Stargast ist Anne-Sophie Mutter, die in Camille Saint-Saëns’ mitreißendem Introduction et Rondo capriccioso und Maurice Ravels hochvirtuoser Tzigane brilliert. Dazu gibt es Orchesterstücke und Tänze aus französischen Opern und Balletten, ehe das Programm mit Ravels rasant wogendem La Valse endet.

    Do, 31. Dezember 2015
    Silvesterkonzert

    Berliner Philharmoniker
    Sir Simon Rattle

    Anne-Sophie Mutter

    • Emmanuel Chabrier
      Ouvertüre zur Oper L'Étoile

    • Camille Saint-Saëns
      Introduction et Rondo capriccioso für Violine und Orchester a-Moll op. 28

      Anne-Sophie Mutter Violine

    • Jules Massenet
      Orchesterstücke aus der Oper Le Cid (Suite)

    • Maurice Ravel
      Tzigane, Rhapsodie für Violine und Orchester

      Anne-Sophie Mutter Violine

    • Francis Poulenc
      Les Biches, Ballet Suite

    • Maurice Ravel
      La Valse, Poème chorégraphique für Orchester

    • Johannes Brahms
      Ungarischer Tanz Nr. 1 in g-Moll

    • kostenlos

      Silvesterparty der Berliner Philharmoniker (00:13:16)

    Silvesterkonzert mit Simon Rattle und Anne-Sophie Mutter Zum Konzert
  • »Pelléas et Mélisande« mit Simon Rattle, Christian Gerhaher und Magdalena Kožená

    »Pelléas et Mélisande« mit Simon Rattle, Christian Gerhaher und Magdalena Kožená

    Foto: Monika Rittershaus

    Thriller, Kammerspiel, Beziehungsdrama: Debussys Pelléas et Mélisande ist all das und noch viel mehr. Über diese Aufführung mit den Berliner Philharmonikern schrieb die New York Times: »Das Ergebnis übertrifft sogar die durch die Bach-Passionen geweckten Erwartungen . Peter Sellars vermittelt vollendet die menschliche Essenz von Maurice Maeterlincks Drama. Die Sänger sind so großartig, wie man es sich nur wünschen kann.«

    So, 20. Dezember 2015

    Berliner Philharmoniker
    Sir Simon Rattle

    Magdalena Kožená, Christian Gerhaher, Bernarda Fink, Franz-Josef Selig, Gerald Finley, Peter Sellars

    • Claude Debussy
      Pelléas et Mélisande halbszenische Aufführung

      Magdalena Kožená Mezzosopran (Mélisande), Christian Gerhaher Bariton (Pelléas), Bernarda Fink Alt (Geneviève), Franz-Josef Selig Bass-Bariton (Arkel), Gerald Finley Bass-Bariton (Golaud), Jörg Schneider Bass (Ein Arzt), Sascha Glintenkamp Bassbariton (Schäfer), Rundfunkchor Berlin, Nicolas Fink Einstudierung, Solist des Tölzer Knabenchors Knabensopran (Yniold), Peter Sellars Inszenierung

    • kostenlos

      Peter Sellars im Gespräch mit Sarah Willis (00:15:12)

    »Pelléas et Mélisande« mit Simon Rattle, Christian Gerhaher und Magdalena Kožená Zum Konzert
  • Bernard Haitink dirigiert Mozart und Bruckner

    Bernard Haitink dirigiert Mozart und Bruckner

    Foto: Monika Rittershaus

    Wenn Bernard Haitink Bruckner dirigiert, ist das immer eine Sternstunde für Verehrer des Komponisten. Diesmal steht Bruckners Weltabschiedswerk auf dem Programm: die »dem lieben Gott« gewidmete Neunte Symphonie. In Mozarts zart-melancholischem Klavierkonzert KV 503 debütiert mit Till Fellner ein Solist, dem das freie pianistische Singen ebenso gegeben ist wie die scharfsinnige, präzise Tongestaltung.

    So, 06. Dezember 2015

    Berliner Philharmoniker
    Bernard Haitink

    Till Fellner

    • Wolfgang Amadeus Mozart
      Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 503

      Till Fellner Klavier

    • Anton Bruckner
      Symphonie Nr. 9 in d-Moll

    • kostenlos

      Till Fellner im Gespräch mit Knut Weber (00:12:58)

    Bernard Haitink dirigiert Mozart und Bruckner Zum Konzert
  • Ein französischer Abend mit François-Xavier Roth und Anna Caterina Antonacci

    Ein französischer Abend mit François-Xavier Roth und Anna Caterina Antonacci

    Ein abwechslungsreicher Querschnitt durch drei Jahrhunderte französischer Musik ist in diesem Konzert zu erleben – vom Barockmeister Jean-Baptiste Lully bis Claude Debussy, Maurice Ravel und Edgar Varèse. In Hector Berlioz’ sinnlichen Nuits d’été ist die italienische Sopranistin Anna Catarina Antonacci zu erleben. Darüber hinaus gibt es ein Debüt am Pult der Berliner Philharmoniker: Der Dirigent François-Xavier Roth – designierter Kölner Generalmusikdirektor – ist erstmals Gast des Orchesters.

    Di, 01. Dezember 2015

    Berliner Philharmoniker
    François-Xavier Roth

    Anna Caterina Antonacci

    • Edgard Varèse
      Ionisation für 13 Schlagzeuger

    • Jean-Baptiste Lully
      Suite aus Le Bourgeois gentilhomme

    • Hector Berlioz
      Les Nuits d’été für Sopran und Orchester op. 7

      Anna Caterina Antonacci Sopran

    • Claude Debussy
      Première Suite d'orchestre

    • Maurice Ravel
      La Valse

    • kostenlos

      François-Xavier Roth im Gespräch mit Sebastian Krunnies (00:19:30)

    Ein französischer Abend mit François-Xavier Roth und Anna Caterina Antonacci Zum Konzert