Konzert-Archiv
Testen Sie die Digital Concert Hall

Testen Sie die Digital Concert Hall

Sehen Sie ein Konzert mit Symphonien von Schumann und Brahms, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Kostenloses Konzert ansehen

Die 10 neuesten Konzertaufzeichnungen:

  • Daniele Gatti dirigiert Meisterwerke der französischen Moderne

    Daniele Gatti dirigiert Meisterwerke der französischen Moderne

    Wenige Werke haben unser Bild der französischen Musik so tiefgreifend geprägt wie Claude Debussys La Mer mit seinen impressionistischen Naturbildern. Daniele Gatti, Chefdirigient des Amsterdamer Concertbouw-Orchesters, zeigt in seinem Gastspiel noch weitere Facetten des französischen Stils: mit Henri Dutilleux’ sublim funkelnden Métaboles und Arthur Honeggers expressiver, die Schrecken des Zweiten Weltkriegs reflektierenden Symphonie liturgique.

    Sa, 24. September 2016

    Berliner Philharmoniker
    Daniele Gatti

    • Arthur Honegger
      Symphonie liturgique (Symphonie Nr. 3)

    • Henri Dutilleux
      Métaboles

    • Claude Debussy
      La Mer

    • kostenlos

      Daniele Gatti im Gespräch mit Bruno Delepelaire

    Daniele Gatti dirigiert Meisterwerke der französischen Moderne Zum Konzert
  • John Adams dirigiert John Adams beim Musikfest Berlin

    John Adams dirigiert John Adams beim Musikfest Berlin

    Foto: Margaretta Mitchell

    John Adams zählt zu den prominentesten Komponisten der Minimal Music – obwohl er deren Ästhetik immer wieder aufbricht und mit einer entschieden klangvollen, mitunter fast spätromantischen Tonsprache mischt. John Adams, in dieser Saison Composer in Residence der Berliner Philharmoniker, gibt mit diesem Konzert sein Debüt als Dirigent des Orchesters. Auf dem Programm stehen seine berühmte Harmonielehre und das Violinkonzert Scheherazade.2. Solistin ist Leila Josefowicz.

    Sa, 17. September 2016
    Musikfest Berlin

    Berliner Philharmoniker
    John Adams

    Leila Josefowicz

    • John Adams
      Harmonielehre für Orchester

    • John Adams
      Scheherazade.2, dramatische Symphonie für Violine und Orchester Deutsche Erstaufführung

      Leila Josefowicz Violine

    • kostenlos

      John Adams im Gespräch mit Sarah Willis

    John Adams dirigiert John Adams beim Musikfest Berlin Zum Konzert
  • Das Bayerische Staatsorchester und Kirill Petrenko beim Musikfest Berlin

    Das Bayerische Staatsorchester und Kirill Petrenko beim Musikfest Berlin

    Foto: Wilfried Hösl

    Neben Ligetis mystisch-schwebendem Lontano präsentiert dieses Konzert zwei symphonische Porträts: Bartóks sehnsüchtiges Violinkonzert Nr. 1, in dem der Komponist seiner Jugendliebe ein Denkmal setzt, und die Sinfonia domestica, mit der Richard Strauss ein liebevolles Bild seiner Familie zeichnet. Das Bayerische Staatsorchester spielt unter Leitung von Kirill Petrenko, ab 2019 Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Solist ist Frank Peter Zimmermann.

    Mi, 14. September 2016
    Musikfest Berlin

    Bayerisches Staatsorchester
    Kirill Petrenko

    Frank Peter Zimmermann

    • György Ligeti
      Lontano für großes Orchester

    • Béla Bartók
      Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 Sz 36

      Frank Peter Zimmermann Violine

    • Johann Sebastian Bach
      Allegro aus der Sonate in a-Moll für Violine solo, BWV 1003

      Frank Peter Zimmermann Violine

    • Richard Strauss
      Sinfonia domestica op. 53

    • Richard Wagner
      Die Meistersinger von Nürnberg: Vorspiel

    Das Bayerische Staatsorchester und Kirill Petrenko beim Musikfest Berlin Zum Konzert
  • Das Orquesta Sinfónica Simón Bolívar und Gustavo Dudamel beim Musikfest Berlin

    Das Orquesta Sinfónica Simón Bolívar und Gustavo Dudamel beim Musikfest Berlin

    Foto: Gerardo Gómez

    Temperament, Sinnlichkeit, verblüffende Spielkultur, Enthusiasmus, dafür wird das Orquesta Sinfónica Simón Bolívar de Venezuela weltweit geschätzt. »Die Musik hat unser Leben verändert – die Musik ist unser Leben«, so sein Leiter Gustavo Dudamel. Beim Musikfest Berlin präsentieren Orchester und Dirigent Olivier Messiaens monumentale Turangalîla-Symphonie und verbreiten in Heitor Villa-Lobos’ Bachianas Brasileiras Nr. 2 südamerikanisches Flair.

    Di, 13. September 2016
    Musikfest Berlin

    Orquesta Sinfónica Simón Bolívar
    Gustavo Dudamel

    • Heitor Villa-Lobos
      Bachianas Brasileiras Nr. 2

    • Olivier Messiaen
      Turangalîla-Symphonie für Klavier, Ondes Martenot und großes Orchester

      Jean-Yves Thibaudet Klavier, Cynthia Millar Ondes Martenot

    • kostenlos

      Gustavo Dudamel im Gespräch mit Walter Küssner

    Das Orquesta Sinfónica Simón Bolívar und Gustavo Dudamel beim Musikfest Berlin Zum Konzert
  • Die Junge Deutsche Philharmonie und Jonathan Nott beim Musikfest Berlin

    Die Junge Deutsche Philharmonie und Jonathan Nott beim Musikfest Berlin

    Foto: Achim Reissner

    Die Junge Deutsche Philharmonie und Jonathan Nott präsentieren zwei Werke, die neue Kapitel der Musikgeschichte aufgeschlagen haben: Beethovens beispiellos emotionale Eroica und Varèses Stück Déserts, das durch die Verwendung von Tonbandeinspielungen das Klangspektrum der Konzertmusik fundamental erweiterte. Als Solist in Ligetis vielgestaltig-virtuosem Violinkonzert ist Pekka Kuusisto zu erleben.

    So, 11. September 2016
    Musikfest Berlin

    Junge Deutsche Philharmonie
    Jonathan Nott

    Pekka Kuusisto, Paul Jeukendrup

    • Edgard Varèse
      Déserts für 15 Instrumentalisten, Schlagzeuger und Tonband

    • György Ligeti
      Konzert für Violine und Orchester

      Pekka Kuusisto Violine

    • Ludwig van Beethoven
      Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 »Eroica«

    • kostenlos

      Pekka Kuusisto im Gespräch mit David Panzer

    Die Junge Deutsche Philharmonie und Jonathan Nott beim Musikfest Berlin Zum Konzert
  • Andris Nelsons dirigiert die »Symphonie fantastique« beim Musikfest Berlin

    Andris Nelsons dirigiert die »Symphonie fantastique« beim Musikfest Berlin

    Foto: Marco Borggreve

    Fanatische Liebe, Drogenrausch, Hinrichtung: Kaum eine extreme Erfahrung wird in Berlioz’ Symphonie fantastique ausgelassen. Dabei basiert die fieberhafte Expressivität auf einer klug kalkulierten Verwendung eines gewaltigen Orchesterapparats. Daneben präsentieren Andris Nelsons und die Berliner Philharmoniker in diesem französischen Programm Debussys verträumtes Prélude à l’après-midi d’un faune und Edgard Varèses Orchesterstück Arcana, das kosmische Urgewalten beschwört.

    Sa, 10. September 2016
    Musikfest Berlin

    Berliner Philharmoniker
    Andris Nelsons

    • Claude Debussy
      Prélude à lʼaprès-midi dʼun faune

    • Edgard Varèse
      Arcana für großes Orchester (revidierte Fassung von 1960)

    • Hector Berlioz
      Symphonie fantastique op. 14

    Andris Nelsons dirigiert die »Symphonie fantastique« beim Musikfest Berlin Zum Konzert
  • Das Konzerthausorchester Berlin und Iván Fischer beim Musikfest Berlin

    Das Konzerthausorchester Berlin und Iván Fischer beim Musikfest Berlin

    Foto: Felix Broede

    Italienische Leichtigkeit verströmt Hans Werner Henzes Vitalino raddoppiato für Solovioline und Kammerorchester, das vom Barockmeister Tommaso Vitali inspiriert ist. Es folgt Anton Bruckners Symphonie Nr. 7, die zwischen raffinierter Konstruktion und romantischer Überwältigung changiert. Das Konzerthausorchester Berlin spielt unter der Leitung seines Chefdirigenten Iván Fischer. Solistin des Abends ist die Geigerin Julia Fischer.

    Do, 08. September 2016
    Musikfest Berlin

    Konzerthausorchester Berlin
    Iván Fischer

    Julia Fischer

    • Hans Werner Henze
      Il Vitalino raddoppiato, Ciacona per violino concertante ed orchestra da camera

      Julia Fischer Violine

    • Anton Bruckner
      Symphonie Nr. 7 E-Dur

    Das Konzerthausorchester Berlin und Iván Fischer beim Musikfest Berlin Zum Konzert
  • Die Münchner Philharmoniker und Valery Gergiev beim Musikfest Berlin

    Die Münchner Philharmoniker und Valery Gergiev beim Musikfest Berlin

    Foto: Valery Alberto Venzago

    Schärfer können Gegensätze kaum aufeinander treffen. Hier der Ausbruch der Gewalt und des Schmerzes in Dmitri Schostakowitschs Vierter Symphonie, dort die vollkommene spirituelle Versenkung in der Dritten Symphonie von Schostakowitschs Schülerin Galina Ustwolskaja. Valery Gergiev leitet in diesem Gastspiel beim Musikfest Berlin die Münchner Philharmoniker, deren Chefdirigent er seit einem Jahr ist.

    Di, 06. September 2016
    Musikfest Berlin

    Münchner Philharmoniker
    Valery Gergiev

    • Galina Ustwolskaja
      Symphonie Nr. 3 »Jesus, Messias, errette uns!« für Sprecher und Orchester

      Alexei Petrenko Sprecher

    • Dmitri Schostakowitsch
      Symphonie Nr. 4 c-Moll op. 43

    Die Münchner Philharmoniker und Valery Gergiev beim Musikfest Berlin Zum Konzert
  • Das John Wilson Orchestra präsentiert Film-Musicals beim Musikfest Berlin

    Das John Wilson Orchestra präsentiert Film-Musicals beim Musikfest Berlin

    Foto: Chris Christodoulou

    Für seine Projekte, Shows und Konzerte versammelt der junge charismatische Dirigent John Wilson Musiker, die zu den besten ihres Fachs gehören. Unter dem Titel A Celebration of the MGM Film Musicals präsentieren sie eine erlesene Auswahl der schönsten Titel aus den goldenen 30er-, 40er- und 50er-Jahren der Metro-Goldwyn-Mayer Film Musical-Produktionen – Meilensteine, die Film- und Musikgeschichte geschrieben haben.

    So, 04. September 2016
    Musikfest Berlin

    The John Wilson Orchestra
    John Wilson

    Scarlett Strallen, Richard Morrison, Matt Ford, Louise Dearman

    • Musik, Songs und Arrangements aus der »Goldenen Ära« Hollywoods und der Metro Goldwyn Mayer Studios · Part I

      Scarlett Strallen Sopran, Richard Morrison Bariton, Matt Ford Gesang, Louise Dearman Gesang

    • Musik, Songs und Arrangements aus der »Goldenen Ära« Hollywoods und der Metro Goldwyn Mayer Studios · Part II

      Scarlett Strallen Sopran, Richard Morrison Bariton, Matt Ford Gesang, Louise Dearman Gesang

    • kostenlos

      John Wilson im Gespräch mit Sarah Willis

    Das John Wilson Orchestra präsentiert Film-Musicals beim Musikfest Berlin Zum Konzert
  • Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Daniel Harding beim Musikfest Berlin

    Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Daniel Harding beim Musikfest Berlin

    Foto: Harald Hoffmann

    Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Daniel Harding eröffnen das Musikfest Berlin mit einem Paukenschlag. Tutuguri, das Poème dansé des jungen Wolfgang Rihm, steht im Œuvre des Komponisten einzig da. Nirgends sonst entfesselte er solch unbändige Elementarkräfte, nirgends sonst wird der Rhythmus, wird das Schlagwerk so sehr zur Mitte und zum Ziel der Musik wie in dieser Partitur.

    Sa, 03. September 2016
    Musikfest Berlin

    Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
    Daniel Harding

    Graham Forbes Valentine, Sechs Schlagzeuger des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

    • Wolfgang Rihm
      Tutuguri, Poème dansé für großes Orchester, Schlagzeuger, Chor vom Tonband und Sprecher konzertante Aufführung · Teil 1

      Graham Forbes Valentine Sprecher, Sechs Schlagzeuger des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

    • Wolfgang Rihm
      Tutuguri, Poème dansé Teil 2

      Graham Forbes Valentine Sprecher, Sechs Schlagzeuger des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks

    • kostenlos

      Wolfgang Rihm im Gespräch mit Winrich Hopp

    Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und Daniel Harding beim Musikfest Berlin Zum Konzert