Konzert-Archiv
Testen Sie die Digital Concert Hall

Testen Sie die Digital Concert Hall

Sehen Sie ein Konzert mit Symphonien von Ludwig van Beethoven, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Kostenloses Konzert ansehen

In Kürze verfügbar:

»Written on Skin« mit dem Mahler Chamber Orchestra

Zum Konzert

Mit Gustavo Dudamel in Taiwan

Zum Konzert

Die 8 neuesten Konzertaufzeichnungen:

  • Gustavo Dudamel dirigiert Bernstein und Schostakowitsch

    Gustavo Dudamel dirigiert Bernstein und Schostakowitsch

    Foto: Monika Rittershaus

    Leonard Bernstein war gerade 25, als er 1944 die Uraufführung seiner Ersten Symphonie dirigierte: ein Werk, das auf den alttestamentarischen Klageliedern des Propheten Jeremia basiert und von erstaunlicher musikalischer und intellektueller Reife zeugt. Eine gleiche expressive Intensität kennzeichnet Schostakowitschs Fünfte Symphonie, die derselben Zeit, aber einer ganz anderen Klangwelt entstammt. Dirigent dieser spannenden Gegenüberstellung ist Gustavo Dudamel.

    02. Nov 2018

    Berliner Philharmoniker
    Gustavo Dudamel

    Tamara Mumford

    • Leonard Bernstein
      Symphonie Nr. 1 Jeremiah für Mezzosopran und Orchester

      Tamara Mumford Mezzosopran

    • Dmitri Schostakowitsch
      Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 47

    • kostenlos

      Interview
      »A beautiful hurricane of energy« – Gustavo Dudamel im Gespräch mit Sarah Willis

    Gustavo Dudamel dirigiert Bernstein und Schostakowitsch Zum Konzert
  • Gustavo Dudamel dirigiert Mahlers Fünfte Symphonie

    Gustavo Dudamel dirigiert Mahlers Fünfte Symphonie

    Foto: Stephan Rabold

    Als »verfluchtes Werk«, das »niemand capiert«, bezeichnete Gustav Mahler seine Fünfte Symphonie. Während die extreme Ausdrucksvielfalt das damalige Publikum tatsächlich überforderte, genießt die Symphonie heute höchste Popularität, vor allem dank ihres duftigen Adagietto-Satzes. Gustavo Dudamel, Musikalischer Leiter des Los Angeles Philharmonic, dirigiert zudem Leonard Bernsteins festlich-augenzwinkerndes Divertimento, das zumindest in Europa viel zu selten zu hören ist.

    27. Okt 2018

    Berliner Philharmoniker
    Gustavo Dudamel

    • Leonard Bernstein
      Divertimento for Orchestra

    • Gustav Mahler
      Symphonie Nr. 5

    Gustavo Dudamel dirigiert Mahlers Fünfte Symphonie Zum Konzert
  • Paavo Järvi dirigiert Brahms und Lutosławski

    Paavo Järvi dirigiert Brahms und Lutosławski

    Foto: Monika Rittershaus

    In Witold Lutosławskis mitreißendem Konzert für Orchester verbindet sich die herbe Wucht archaischer polnischer Volksmusik mit genialer, zukunftsweisender Konstruktion. Im reizvollen Kontrast dazu steht an diesem Abend Johannes Brahms’ heiter gestimmte Zweite Symphonie, entstanden während eines Ferienaufenthalts am Wörthersee. »Da fliegen die Melodien, dass man sich hüten muss, keine zu treten«, so der Komponist. Der Dirigent des Abends ist Paavo Järvi.

    20. Okt 2018

    Berliner Philharmoniker
    Paavo Järvi

    • Witold Lutosławski
      Konzert für Orchester

    • Johannes Brahms
      Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73

    • kostenlos

      Interview
      Paavo Järvi im Gespräch mit Stanley Dodds

    Paavo Järvi dirigiert Brahms und Lutosławski Zum Konzert
  • Jakub Hrůša und Frank Peter Zimmermann mit einem tschechischen Abend

    Jakub Hrůša und Frank Peter Zimmermann mit einem tschechischen Abend

    Foto: Monika Rittershaus

    Frank Peter Zimmermann ist einer der bedeutendsten Geiger unserer Zeit und ein großer Bewunderer des selten gespielten Violinkonzerts Nr. 1 von Bohuslav Martinů. An diesem Abend stellt er das gleichermaßen klangvolle und expressive Werk vor. Jakub Hrůša, Chefdirigent der Bamberger Symphoniker und erstmals bei den Berliner Philharmonikern zu Gast, präsentiert zudem Dvořáks symphonische Dichtung Das goldene Spinnrad und Janáčeks Rhapsodie Taras Bulba.

    13. Okt 2018

    Berliner Philharmoniker
    Jakub Hrůša

    Frank Peter Zimmermann

    • Antonín Dvořák
      Das goldene Spinnrad op. 109

    • Bohuslav Martinů
      Konzert für Violine und Orchester Nr. 1

      Frank Peter Zimmermann Violine

    • Sergej Rachmaninow
      Prélude g-Moll op. 23 Nr. 5 (Bearbeitung von Ernst Schliephake)

    • Leoš Janáček
      Taras Bulba, Rhapsodie für Orchester

    • kostenlos

      Interview
      Jakub Hrůša im Gespräch mit Philipp Bohnen

    • kostenlos

      Interview
      Frank Peter Zimmermann im Gespräch mit Philipp Bohnen

    Jakub Hrůša und Frank Peter Zimmermann mit einem tschechischen Abend Zum Konzert
  • Sakari Oramo und Alban Gerhardt

    Sakari Oramo und Alban Gerhardt

    Foto: Monika Rittershaus

    Zwei märchenhaft-mythische Reiseerzählungen aus Skandinavien stehen in diesem Konzert auf dem Programm: Edvard Griegs Peer Gynt-Suite Nr. 1 und Jean Sibelius’ Lemminkäinen-Suite. Dazwischen gibt es als europäische Erstaufführung das Cellokonzert von Brett Dean, einem der gefragtesten Komponisten unserer Zeit und einst Bratscher der Berliner Philharmoniker. Am Pult steht Sakari Oramo, Chefdirigent des BBC Symphony Orchestra, der Solist ist Alban Gerhardt.

    06. Okt 2018

    Berliner Philharmoniker
    Sakari Oramo

    Alban Gerhardt

    • Edvard Grieg
      Peer Gynt-Suite Nr. 1 op. 46

    • Brett Dean
      Konzert für Violoncello und Orchester Europäische Erstaufführung

      Alban Gerhardt Violoncello

    • Johann Sebastian Bach
      Suite für Violoncello solo Nr. 6 D-Dur BWV 1012: Prélude

      Alban Gerhardt Violoncello

    • Jean Sibelius
      Lemminkäinen-Suite op. 22

    • kostenlos

      Interview
      Sakari Oramo im Gespräch mit Fergus McWilliam

    • kostenlos

      Interview
      Brett Dean im Gespräch mit Fergus McWilliam

    Sakari Oramo und Alban Gerhardt Zum Konzert
  • Semyon Bychkov und Katia & Marielle Labèque

    Semyon Bychkov und Katia & Marielle Labèque

    Foto: Umberto Nicoletti

    Dirigent Semyon Bychkov und das berühmte Klavierduo Katia und Marielle Labèque machen sich hier für eine wunderbare Rarität stark: Max Bruchs Konzert für zwei Klaviere, das durch perlende Virtuosität und einen an Brahms erinnernden, warmen Orchesterklang besticht. Auch die weiteren Werke des Abends wurden wesentlich von Brahms inspiriert: Antonín Dvořáks Siebte Symphonie und Detlev Glanerts Orchesterstück Weites Land.

    29. Sep 2018

    Berliner Philharmoniker
    Semyon Bychkov

    Katia Labèque, Marielle Labèque

    • Detlev Glanert
      Weites Land für Orchester

    • Max Bruch
      Konzert für zwei Klaviere und Orchester op. 88a

      Katia Labèque Klavier, Marielle Labèque Klavier

    • Philip Glass
      Four Movements for Two Pianos: Movement IV

      Katia Labèque Klavier, Marielle Labèque Klavier

    • Antonín Dvořák
      Symphonie Nr. 7 d-Moll op. 70

    • kostenlos

      Interview
      Katia und Marielle Labèque im Gespräch mit Albrecht Mayer

    Semyon Bychkov und Katia & Marielle Labèque Zum Konzert
  • Daniel Harding dirigiert Bruckners Fünfte

    Daniel Harding dirigiert Bruckners Fünfte

    Foto: Monika Rittershaus

    »Tragische«, »Faustische«, »Katholische«: Die unterschiedlichsten Beinamen schob die Nachwelt der Fünften Symphonie von Anton Bruckner unter, während der Komponist selbst von seiner »Phantastischen« Symphonie sprach. Daran zeigt sich vor allem die Vielfalt an Ausdruckswelten, die in diesem monumentalen Werk zu finden sind – vom grüblerischen Raunen bis zum strahlenden Auftrumpfen. Dirigent des Abends ist Daniel Harding.

    22. Sep 2018

    Berliner Philharmoniker
    Daniel Harding

    • Anton Bruckner
      Symphonie Nr. 5 B-Dur

    • kostenlos

      Interview
      Daniel Harding über Bruckners Fünfte Symphonie

    Daniel Harding dirigiert Bruckners Fünfte Zum Konzert
  • François-Xavier Roth und Carolin Widmann

    François-Xavier Roth und Carolin Widmann

    Foto: Kai Bienert

    François-Xavier Roth, Generalmusikdirektor der Stadt Köln, präsentiert einen Abend faszinierender Kontraste. So verschränkt er Sätze aus Debussys lebhaft schillernden Images mit den sphärischen Klangflächen von György Ligetis berühmten Werken Lontano und Atmosphères. Dazu gibt es das vielfarbige Violinkonzert von Bernd Alois Zimmermann mit Carolin Widmann als Solistin – die »eigensinnigste Geigerin ihrer Generation« (Die Zeit).

    15. Sep 2018

    Berliner Philharmoniker
    François-Xavier Roth

    Carolin Widmann

    • Igor Strawinsky
      Symphonies d’instruments à vent (Fassung von 1947)

    • Bernd Alois Zimmermann
      Konzert für Violine und großes Orchester

      Carolin Widmann Violine

    • Claude Debussy
      Images pour orchestre: Nr. 1 Gigues

    • György Ligeti
      Lontano für großes Orchester

    • Claude Debussy
      Images pour orchestre: Nr. 3 Rondes de printemps

    • György Ligeti
      Atmosphères

    • Claude Debussy
      Images pour orchestre: Nr. 2 Ibéria

    • kostenlos

      Interview
      François-Xavier Roth im Gespräch mit Matthew Hunter

    François-Xavier Roth und Carolin Widmann Zum Konzert