Interviews
26. Aug 2016

Sir Simon Rattle über Mahlers Siebte Symphonie (11 Min.)

Als »schwarzes Schaf« unter den Symphonien Gustav Mahlers sei der siebte Gattungsbeitrag des Komponisten immer wieder wahrgenommen worden, berichtet Sir Simon Rattle in dieser Einführung. Für den Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker allerdings zählt die Siebte mit ihrer Verbindung aus serenadenhaft-folkloristischer Atmosphäre in den als »Nachtmusiken« bezeichneten Sätzen zwei und vier und dem unbeschwerten und zugleich doppelbödigen Jubel im Finale zu den zentralen Werken Mahlers. Zur Eröffnung der philharmonischen Saison 2016/2017 erklang die Komposition im Anschluss an das kurze, kammermusikalisch besetzte Stück Éclat von Pierre Boulez, der ebenso wie Mahler zu den bedeutendsten Dirigenten und Komponisten des 20. Jahrhunderts gehörte.

Das Konzert