Bis 24. August 10% Frühbucher-Rabatt auf das 12-Monats-Ticket
Interviews
04. Nov 2016

Sir Simon Rattle über Brahms und die Zweite Wiener Schule (2 Min.)

»Ich bin ein Konservativer, den man gezwungen hat, ein Radikaler zu werden«, sagte der Komponist Arnold Schönberg einmal über sich. Während die Mitwelt den Komponisten als Zerstörer der musikalischen Tradition betrachtete, sah sich Schönberg selbst ganz selbstverständlich als Nachfolger der großen Komponisten der Vergangenheit. Überraschenderweise zählte er zu seinen Vorbildern auch Johannes Brahms, der im 19. Jahrhundert im konservativen Lager verortet worden war. Diesen Zusammenhang beleuchtete ein Konzert der Berliner Philharmoniker im November 2016 unter der Leitung ihres Chefdirigenten Sir Simon Rattle. Hier wurden Orchesterwerke von Schönberg und seiner beiden bedeutendsten Schüler Alban Berg und Anton Webern Brahms’ Zweiter Symphonie gegenübergestellt. Über die Konzeption des Programms spricht Sir Simon Rattle in dieser kurzen Einführung.

Das Konzert