Interviews
29. Apr 2016

Musiker der Berliner Philharmoniker sprechen über Anton Bruckner (8 Min.)

Die Aufführung von Bruckners Symphonien gehört für alle Dirigenten zu den anspruchsvollsten Aufgaben. Da vergisst man leicht, dass sie auch für Orchestermusiker eine große, durch ihre schiere Dauer allein schon körperliche Herausforderung darstellen. Hier sprechen Matthew Hunter (Bratsche), Thomas Leyendecker (Posaune), Albrecht Mayer (Solo-Oboist), Christian Stadelmann (Erster Stimmführer der zweiten Violinen), Stefan de Leval Jezierski (Horn), Máté Szűcs (Erster Solo-Bratscher) und Marlene Ito (Zweite Violinen), allesamt Mitglieder der Berliner Philharmoniker, über ihre Erfahrungen mit dem Komponisten: über die Notwendigkeit der Geduld und die Gefahr der Übertreibung in der Interpretation dieser monumentalen Symphonien sowie vom gemeinsamen Musizieren mit großen Bruckner-Dirigenten wie Daniel Barenboim, Herbert Blomstedt, Sergiu Celibidache und Günter Wand.

Das Konzert