Interviews
05. Nov 2011

Helmut Lachenmann im Gespräch mit Catherine Milliken (13 Min.)

Er ist kein Jubel-Finale, dieser Schluss von Mahlers Neunter Symphonie – sondern Musik gewordene Auflösung, ja Auslöschung. Und so verharrte das Publikum zunächst in Schweigen, als die Berliner Philharmoniker und Simon Rattle das Werk im November 2011 aufführten. Erst allmählich erhob sich brausender Applaus für diese Interpretation, mit der die 2010 begonnene Gesamtaufführung der Mahler-Symphonien unter Rattles Leitung ihren Abschluss fand. Zu Beginn erklang erstmals in einem Konzert der Berliner Philharmoniker ein Werk von Helmut Lachenmann. Weitere Hintergrundinformationen zu diesem Konzert erfahren Sie in unserem Pausengespräch zwischen Helmut Lachenmann und Catherine Milliken.

Das Konzert