Digital Concert Hall: Die Highlights der letzten Jahre

  • Richard Wagner
    Lohengrin: Vorspiel zum 3. Akt (3 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Gustavo Dudamel

  • Johannes Brahms
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15 (57 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

    Krystian Zimerman Klavier

  • George Gershwin
    Strike up the Band: Ouvertüre (7 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Seiji Ozawa

  • Ludwig van Beethoven
    Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 »Eroica« (49 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Herbert von Karajan

  • Richard Strauss
    Arabella op. 79: Vorspiel zum 3. Aufzug · Duett »Sie woll’n mich heiraten« · Duett »Und du wirst mein Gebieter sein« (20 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Christian Thielemann

    Renée Fleming Sopran, Thomas Hampson Bariton

  • Felix Mendelssohn Bartholdy
    Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64 (34 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

    Vilde Frang Violine

  • Betsy Jolas
    Little Summer Suite (13 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

  • Jean Sibelius
    Lemminkäinen-Suite op. 22: Nr. 2 Der Schwan von Tuonela (11 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

    Bruno Delepelaire Violoncello, Dominik Wollenweber Englischhorn

  • Sergej Prokofjew
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 g-Moll op. 16 (35 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Paavo Järvi

    Yuja Wang Klavier

  • Wolfgang Amadeus Mozart
    Symphonie Nr. 35 D-Dur KV 385 »Haffner-Symphonie« (23 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Claudio Abbado

  • Alexander Skrjabin
    Le Poème de l’extase, Symphonische Dichtung op. 54 (25 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Kirill Petrenko

  • Ludwig van Beethoven
    Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67 (37 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

  • Gustav Mahler
    Lieder eines fahrenden Gesellen (19 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

    Christian Gerhaher Bariton

  • Robert Schumann
    Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 54 (36 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Riccardo Chailly

    Martha Argerich Klavier

  • Edward Elgar
    Pomp and Circumstance op. 39: Marsch Nr. 1 (7 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

Die Freunde der Berliner Philharmoniker sind um den ganzen Erdball verteilt, und die wenigsten von ihnen haben je Gelegenheit, das Orchester live in der Philharmonie zu erleben. Aber es gibt einen Ausweg: die Digital Concert Hall, die seit der Saison 2008/2009 alle philharmonischen Konzertprogramme live überträgt – in bester Bild- und Tonqualität. In unserer Playlist zeigen wir repräsentative einige Highlights des Konzertarchivs.

Die erste Konzertübertragung wurde am 6. Januar 2008 mit einem Sonderkonzert mit Sir Simon Rattle und Werken von Brahms und Dvořák realisiert. Es folgten hunderte weitere Live-Konzerte, die im Videoarchiv nun dauerhaft abgerufen werden können. Zu diesen gehören natürlich auch die philharmonischen Auftritte Kirill Petrenkos, der seit Beginn der Saison 2019/2020 als Chefdirigent des Orchesters amtiert.

Wurden in früheren Jahren nur einzelne Ereignisse in Fernsehübertragungen und auf Videofilmen dokumentiert, so lässt sich die Arbeit der Berliner Philharmoniker heute nahezu im Wochenrhythmus verfolgen. In der Digital Concert Hall kann man das Repertoire vom Barock bis in die Gegenwart erleben; Meilensteine der Musikgeschichte wie die Symphonien und Solokonzerte von Beethoven, Brahms, Mahler und Schumann liegen in mehreren Aufnahmen vor, so dass beispielsweise die stilistischen Profile verschiedener Dirigenten und Solisten verglichen werden können. Das Herzstück der Digital Concert Hall bildet – dank modernster Übertragungstechnik vor den Augen und Ohren der Musikfreunde in aller Welt – die Live-Übertragung, und damit die Gegenwart der Berliner Philharmoniker. Hinzu kommen Aufnahmen von Gastspielreisen, historische Konzertaufzeichnungen, die bis in die Karajan-Ära zurückreichen, Dokumentationen über die Berliner Philharmoniker und ihre musikalischen Partner, Musiker-Interviews und Filme des Education-Programms. Große Sinnesfreude also, ins digitale Zeitalter transportiert und für die Besucher der Digital Concert Hall jederzeit und auf zahlreichen Geräten abrufbar.