Simon Rattle und Magdalena Kožená mit Liedern von Dvořák und Mahler

Delikate Melancholie prägt dieses Konzert mit Sir Simon Rattle. So singt Magdalena Kožená Lieder von Dvořák und Mahler, die durch Konzentration und Zurückhaltung zu größter Ausdrucksintensität finden. Gleiches gilt für Ravels Le Tombeau de Couperin, in dem sich Trauer mit barocker Grazie mischt. Eine ähnliche Haltung, aber voluminöseren Klang gibt es schließlich in Schuberts Unvollendeter Symphonie mit ihrem offensiven Weltschmerz.

Berliner Philharmoniker

Sir Simon Rattle

Magdalena Kožená

Olaf Maninger

Mehr zum Konzert

© 2012 Berlin Phil Media GmbH

Interviews zum Konzert

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz