Yannick Nézet-Séguin und Beatrice Rana

Ein Statement gegen Terror, Gewalt und Krieg: Schostakowitschs Siebte Symphonie, entstanden während der Belagerung Leningrads durch deutsche Truppen, begründete den Weltruhm des Komponisten. Zum Auftakt des Programms mit Yannick Nézet-Séguin erklingt das melodiöse Klavierkonzert der jungen Clara Schumann. Als Solistin debütiert die italienische Pianistin Beatrice Rana.

Berliner Philharmoniker

Yannick Nézet-Séguin

Beatrice Rana

© 2024 Berlin Phil Media GmbH

Künstler

Yannick Nézet-Séguin Dirigent
Clara Schumann Komponistin
Beatrice Rana Klavier
Dmitri Schostakowitsch Komponist

Unsere Empfehlungen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz