Interviews
20. Jun 2015

Christian Tetzlaff über seine Saison als Artist in Residence (23 Min.)

In diesem Film erzählt Christian Tetzlaff von der Spielzeit 2014/2015, in der er als Artist in Residence bei den Berliner Philharmonikern wirkte. Seine Auftritte reichten dabei von einem Soloabend über Kammermusikkonzerte mit Mitgliedern des Orchesters und einem Programm mit der Orchester-Akademie bis zu einer Interpretation von Brahms’ Violinkonzert, die unter der Leitung von Sir Simon Rattle zum krönenden Abschluss von Tetzlaffs philharmonischen Jahr wurde. Johann Sebastian Bach und Jörg Widmann markierten die zeitlichen Rahmenpunkte der ausgewählten Komponisten. Tetzlaff, der zu den bedeutendsten Geigern seiner Generation gehört, hatte 1995, also knapp 20 Jahre vor Beginn seiner Residency, bei den Berliner Philharmonikern debütiert. Bei der Konzeption der Konzerte war es dem Künstler besonders wichtig, die ganze Vielfalt seiner musikalischen Interessen zum Ausdruck zu bringen. Wer die Auftritte Tetzlaffs versäumt hat, kann Aufnahmen von vier Konzerten der Reihe in der Digital Concert Hall nacherleben.

Das Konzert