Interviews
22. Dez 2017

Vilde Frang im Gespräch mit Philipp Bohnen (11 Min.)

Die Einladung, im Europakonzert 2016 als Solistin bei den Berliner Philharmonikern zu debütieren, hielt die Geigerin Vilde Frang zunächst für einen Aprilscherz. Zum Glück irrte sie sich; die Interpretation von Mendelssohns Violinkonzert in Frangs Heimatland Norwegen wurde begeistert aufgenommen. Kurz vor Weihnachten 2017 spielte die Musikerin zum ersten Mal mit dem Orchester in der Philharmonie. Dieses Mal erklang das Erste Violinkonzert von Béla Bartók, das nach wie vor etwas im Schatten von dessen zweitem Gattungsbeitrag steht. Mit dem Geiger Philipp Bohnen, der seit 2007 Mitglied der Philharmoniker ist, unterhält sich Vilde Frang in diesem Pauseninterview über die Liebesgeschichte, die Bartók zu seinem erst posthum uraufgeführten Konzert inspirierte, die Herausforderung, auch bekannte Werke immer wieder frisch und neu klingen zu lassen und ihre Vorbereitungen zum Weihnachtsfest.

Das Konzert