Interviews
21. Jan 2018

Mikko Franck im Gespräch mit Stephan Koncz (18 Min.)

Ursprünglich sollte Seiji Ozawa mit den Berliner Philharmonikern Maurice Ravels hinreißende Märchenoper L’Enfant et les sortilèges im Januar 2018 aufführen. Aber der gesundheitliche Zustand erlaubte es dem japanischen Dirigenten Philharmoniker nicht, die Reise nach Europa anzutreten. Zum Glück konnte mit Mikko Franck, der 2003 mit 24 Jahren bei dem Orchester debütiert hatte, ein hoch qualifizierter Einspringer verpflichtet werden. Franck, der auch zum Geiger ausgebildet wurde, gehört zur Gruppe der weltweit erfolgreichen Dirigenten, die bei dem finnischen Meisterlehrer Jorma Panula studiert haben. Bevor Franck im September 2015 musikalischer Leiter des Orchestre philharmonique de Radio France wurde, hatte er Chefpositionen in Belgien und an der finnischen Nationaloper bekleidet. Hier spricht Mikko Franck mit dem philharmonischen Cellisten Stephan Koncz.

Das Konzert