Interviews
10. Feb 2018

Leonidas Kavakos im Gespräch mit Allan Nilles (31 Min.)

Seit seinem Debüt bei den Berliner Philharmonikern im Jahr 2003 ist Leonidas Kavakos – philharmonischer Artist in Residence der Spielzeit 2012/2013 – immer wieder zum Orchester zurückgekehrt. Die Zusammenarbeit umfasste unter anderem Aufführungen der Violinkonzerte von Beethoven und Sibelius, im Februar 2018 folgte das Abschiedswerk Alban Bergs für Geige und Orchester unter der Leitung von Adam Fischer. Es ist »Dem Andenken eines Engels« gewidmet und wurde durch den Tod der erst 19 Jahre alten Manon Gropius veranlasst. Kavakos’ musikalisches Denken vermittelt sich auch in einer faszinierenden Analyse der Komposition, die der Musiker in diesem Gespräch mit dem philharmonischen Bratscher Allan Nilles entwickelt. Darin ist von dem biographischen Subtext des Konzerts ebenso die Rede wie von der Genialität, mit der Berg volkstümliche Elemente mit den strengen Prinzipien der Zwölfton-Musik verknüpfte.

Das Konzert