Interviews
18. Mär 2019

Jörg Widmann im Gespräch mit Dorothea Schröder (12 Min.)

Als gleichermaßen erfolgreicher Klarinettist, Komponist, Dirigent und Pädagoge verweigert sich Jörg Widmann der Spezialisierung und Arbeitsteilung, die im aktuellen Klassikbetrieb üblich geworden ist. Als schaffender wie interpretierender Musiker trat Widmann im März 2019 auch mit der Jungen Deutschen Philharmonie in Berlin in Erscheinung. Auf dem Programm des Konzerts standen ein Andante für Klarinette und Orchester von Mendelssohn, Schumanns Zweite Symphonie sowie Widmanns eigene Messe für großes Orchester. Im Gespräch mit Bratschistin und Orchestermitglied Dorothea Schröder spricht der Musiker hier über den Charme von Mendelssohns frühen Werken und Schumanns Symphonie, die er für eine der großen Schöpfungen der Musikgeschichte hält. Zudem erläutert er seine Entscheidung, eine Messe ganz ohne Gesang und Text zu komponieren.

Das Konzert