Freuen Sie sich auf die neue Saison! Kostenlos: Erhalten Sie die neue Programmbroschüre und ein 7-Tage-Ticket zur Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker. Jetzt bestellen
Interviews
18. Sep 2020

Kirill Petrenko im Gespräch mit Albrecht Mayer (11 Min.)

In Konzerten der Berliner Philharmoniker interpretierte Chefdirigent Kirill Petrenko zu Beginn der Spielzeit 2020/21 neben Werken des Kernrepertoires – wie Brahms Vierter Symphonie und Alban Bergs Violinkonzert – auch Raritäten der Orchesterliteratur. Dabei erklang neben der Ersten Symphonie von Felix Mendelssohn-Bartholdy auch Antonín Dvořáks Fünfte, die im Rahmen des Musikfests Berlin zur Aufführung kam. Im Interview mit dem philharmonischen Solooboisten Albrecht Mayer erzählt Kirill Petrenko, wie es zu dieser ungewöhnlichen Programmwahl kam. Zudem erläutert der Dirigent die entstehungsgeschichtlichen Zusammenhänge von Dvořáks Symphonie, die der Komponist in den Jahren seiner beginnenden öffentlichen Anerkennung schrieb. Ein weiteres Thema des Gesprächs ist die musikalische Verwandtschaft Dvořáks mit Peter Tschaikowsky.

Das Konzert