Bis 25. August 10% Frühbucher-Rabatt auf das 12-Monats-Ticket
Konzert-Archiv

5 Konzert gefunden für Seiji Ozawa

  • Seiji Ozawas Rückkehr zu den Berliner Philharmonikern

    Seiji Ozawas Rückkehr zu den Berliner Philharmonikern

    Foto: Holger Kettner

    Es war ein glückliches Wiedersehen, als Seiji Ozawa im April 2016 nach langer, krankheitsbedingter Pause wieder die Berliner Philharmoniker dirigierte. Im Zentrum des Abends stand die Wiener Klassik. Nach Mozarts Serenade Gran Partita – von Mitgliedern des Orchesters ohne Dirigent gespielt – gab es Beethovens Egmont-Ouvertüre und die Chorfantasie des Komponisten: ein Werk, das unüberhörbar auf Beethovens Neunte Symphonie vorgreift.

    10. Apr 2016

    Berliner Philharmoniker
    Seiji Ozawa

    Peter Serkin

    • Wolfgang Amadeus Mozart
      Serenade für Bläser B-Dur KV 361 »Gran Partita«

    • Ludwig van Beethoven
      Egmont op. 84: Ouvertüre

    • Ludwig van Beethoven
      Fantasie für Klavier, Chor und Orchester c-Moll op. 80

      Peter Serkin Klavier, Rundfunkchor Berlin

    • kostenlos

      Interview
      Seiji Ozawa wird Ehrenmitglied der Berliner Philharmoniker

    • kostenlos

      Interview
      Seiji Ozawa im Gespräch mit Daishin Kashimoto

    Seiji Ozawas Rückkehr zu den Berliner Philharmonikern Zum Konzert
  • Mendelssohns »Elias« mit Seiji Ozawa, Matthias Goerne und Annette Dasch

    Mendelssohns »Elias« mit Seiji Ozawa, Matthias Goerne und Annette Dasch

    Für viele ist das Oratorium Elias der Höhepunkt in Mendelssohns Schaffen. Nicht nur wegen der rauschenden Chöre und der betörend schönen Arien, sondern vor allem wegen der dramatischen Kraft des Werks, das gelegentlich als »die nicht geschriebene Oper Mendelssohns« bezeichnet wird. In dieser Aufnahme dirigiert Seiji Ozawa ein hochkarätiges Ensemble mit Matthias Goerne in der Titelrolle sowie Annette Dasch, Anthony Dean und Nathalie Stutzmann.

    17. Mai 2009

    Berliner Philharmoniker
    Seiji Ozawa

    • Felix Mendelssohn Bartholdy
      Elias, Oratorium op. 70

      Annette Dasch Sopran, Gal James Sopran, Nathalie Stutzmann Alt, Nadine Weissmann Alt, Paul O'Neill Tenor, Anthony Dean Griffey Tenor, Matthias Goerne Bariton, Fernando Javier Radó Bass, Viktor Rud Bass, Rundfunkchor Berlin, Simon Halsey Einstudierung

    • kostenlos

      Interview
      Seiji Ozawa im Gespräch mit Fergus McWilliam

    Mendelssohns »Elias« mit Seiji Ozawa, Matthias Goerne und Annette Dasch Zum Konzert
  • Seiji Ozawa dirigiert Bruckners Erste Symphonie

    Seiji Ozawa dirigiert Bruckners Erste Symphonie

    Ein »keckes Beserl« nannte Anton Bruckner seine Erste Symphonie. Und tatsächlich findet sich in wohl keinem anderen Werk des Komponisten eine derartige übersprudelnde Lebensfreude. Kulminationspunkt ist das Finale, in dem Bruckner seine überragende Beherrschung der Polyphonie mit wuchtiger Wildheit mixt. Dirigent dieses Mitschnitts von 2009 ist Seiji Ozawa – ein enger Freund und Ehrenmitglied der Berliner Philharmoniker.

    31. Jan 2009

    Berliner Philharmoniker
    Seiji Ozawa

    • Anton Bruckner
      Symphonie Nr. 1 c-Moll

    Seiji Ozawa dirigiert Bruckners Erste Symphonie Zum Konzert
  • Seiji Ozawa dirigiert einen Gershwin-Abend in der Waldbühne

    Seiji Ozawa dirigiert einen Gershwin-Abend in der Waldbühne

    Seiji Ozawa, neben Bernard Haitink der dienstälteste Gastdirigent der Berliner Philharmoniker, kann am 1. September seinen 80. Geburtstag feiern, und wir gratulieren mit einem Mitschnitt des Waldbühnenkonzerts von 2003. Unterstützt vom Marcus Roberts Trio, präsentierte Ozawa an diesem Abend die großen Orchesterhits von George Gershwin wie An American in Paris, Rhapsody in Blue und das Concerto in F.

    29. Jun 2003
    Aus der Berliner Waldbühne

    Berliner Philharmoniker
    Seiji Ozawa

    Marcus Roberts Trio

    • George Gershwin
      Ein Amerikaner in Paris

    • George Gershwin
      Rhapsody in Blue

      Marcus Roberts Trio

    • George Gershwin
      Concerto in F (arr. Marcus Roberts)

      Marcus Roberts Trio

    • Marcus Roberts
      Cole after Midnight

      Marcus Roberts Trio

    • George Gershwin
      Strike Up the Band

    • George Gershwin
      I Got Rhythm

      Marcus Roberts Trio

    • Paul Lincke
      Berliner Luft

    Seiji Ozawa dirigiert einen Gershwin-Abend in der Waldbühne Zum Konzert
  • Die Berliner Philharmoniker und Seiji Ozawa 1986 in der Suntory Hall

    Die Berliner Philharmoniker und Seiji Ozawa 1986 in der Suntory Hall

    Vor 30 Jahren wurde die Suntory Hall in Tokio eröffnet: einer der besten Konzertsäle der Welt und für die Berliner Philharmoniker mittlerweile eine Art zweite Heimat. Aus Anlass dieses Jubiläums zeigen wir in der Digital Concert Hall das erste philharmonische Konzert in der Suntory Hall vom 30. Oktober 1986. Seiji Ozawa dirigiert Richard Strauss’ virtuose Tondichtung Ein Heldenleben und Franz Schuberts schmerzlich intensive Unvollendet Symphonie.

    30. Okt 1986
    Suntory Hall

    Berliner Philharmoniker
    Seiji Ozawa

    • Franz Schubert
      Symphonie Nr. 7 h-Moll D 759 »Unvollendete«

    • Richard Strauss
      Ein Heldenleben op. 40

    • kostenlos

      Interview
      30 Jahre Suntory Hall – Erinnerungen von Musikern der Berliner Philharmoniker

    Die Berliner Philharmoniker und Seiji Ozawa 1986 in der Suntory Hall Zum Konzert