Interviews
11. Dez 2010

Neeme Järvi im Gespräch mit Stanley Dodds (17 Min.)

Neeme Järvi, dessen Söhne Paavo und Kristjan ebenfalls bereits bei den Berliner Philharmonikern dirigierten, übernahm kurzfristig im Dezember des Jahres 2010 ein Konzertprogramm vom erkrankten Kirill Petrenko. Auf dem Programm stand neben Richard Strauss’ jugendfrischer Tondichtung Don Juan und Tschaikowskys Francesca da Rimini auch die späte, von Todesahnungen durchzogene und an Mahlers Lied von der Erde erinnernde 14. Symphonie Dmitri Schostakowitschs; Järvi lernte den Komponisten noch persönlich kennen. Mit dem philharmonischen Geiger Stanley Dodds spricht der Dirigent über ein Konzertprogramm, in dem das Lebensende zu musikalischem Ausdruck findet.

Das Konzert