Interviews
17. Mai 2014

Mitglieder der Berliner Philharmoniker erinnern sich an Claudio Abbado (15 Min.)

Am 20. Januar 2014 starb Claudio Abbado, der von 1990 bis 2002 als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker gewirkt hatte und seither in jedem Mai ans Pult des Orchesters zurückkehrte. Anlässlich des Gedenkkonzerts mit Werken von Schubert, Mozart und Bruckner sprechen Orchestermusiker wie Emmanuel Pahud, Marie-Pierre Langlamet und der frühere Solobratscher Wolfram Christ über ihre Erinnerungen an den großen Musiker, den alle stets liebevoll Claudio nannten. Die Rede ist von Abbados scheuer und doch zugewandter Persönlichkeit, der oft diffusen Probenarbeit, die in rätselhaftem Kontrast zu den grandiosen Konzerterlebnissen stand, und von Höhepunkten der Zusammenarbeit wie den zahlreichen Mahler-Aufführungen.

Das Konzert