Interviews
05. Mär 2017

Anoushka Shankar im Gespräch mit Andreas Ottensamer (13 Min.)

Anoushka Shankar wurde 1981 geboren, und im selben Jahr erlebte das Zweite Konzert für Sithar und Orchester ihres Vaters Ravi Shankar seine Uraufführung in New York. Dirigent war damals Zubin Mehta, der das Werk auch in Auftrag gegeben hatte. Mittlerweile gehört Anoushka Shankar selbst zu den bekanntesten Virtuosinnen auf der Sitar, einer asiatischen Langhalslaute, und hat die Komposition in aller Welt aufgeführt. Das Konzert mit dem Beinamen Raga-Mālā stand auch anlässlich ihres Debüts bei den Berliner Philharmonikern auf dem Programm, es dirigierte wiederum Zubin Mehta. Über die Freundschaft ihrer Familie zum großen Dirigenten, über indische und europäische Musik und das Wechselspiel von exakt notierten und improvisierten Passagen im Konzert ihres Vaters spricht die Künstlerin hier mit Andreas Ottensamer, Solo-Klarinettist bei den Berliner Philharmonikern.

Das Konzert