Interviews
09. Jun 2017

Dvořáks Symphonie Nr. 9: eine Einführung von Susanne Stähr (7 Min.)

Antonín Dvořáks in Amerika entstandene Neunte Symphonie mit dem Beinamen »Aus der Neuen Welt« entwickelte sich bald nach ihrer umjubelten Uraufführung in New York auch in der »Alten Welt« zu einem der beliebtesten Stücke des symphonischen Repertoires. Im Juni 2017 führten die Berliner Philharmoniker das Werk unter der Leitung von Gustavo Dudamel auf. In dieser Einführung zeichnet die Musikjournalistin Susanne Stähr die Biographie Dvořáks nach, der einer Familie böhmischer Metzger entstammte. Sie spricht über seinen Aufstieg zu internationalem Ruhm, seinen dreijährigen, von einer Mäzenin veranlassten Aufenthalt in Manhattan und die Verschränkung von böhmischem und nordamerikanischem Idiom in seiner letzten Symphonie.

Das Konzert