Interviews
09. Dez 2017

Herbert Blomstedt über Bruckners Symphonie Nr. 3 (18 Min.)

Seit vielen Jahren gehören die Bruckner-Interpretationen von Herbert Blomstedt zu den Highlights im Konzertkalender der Berliner Philharmoniker. Sechs Monate nach seinem 90. Geburtstag führte der schwedische Dirigent im Dezember 2017 mit dem Orchester die Dritte Symphonie des Komponisten mit dem Orchester auf, außerdem stand Mozarts A-Dur-Klavierkonzert mit der Pianistin Maria João Pires auf dem Programm. Hier erzählt Blomstedt in einer Einführung, warum er die erste Fassung von Bruckners Symphonie bevorzugt, wie enttäuscht der Komponist von der Uraufführung seines Werks war, wie sehr dieser den Klang der Bratschen liebte und wie raffiniert die vier Sätze durch die Wiederaufnahme und Verwandlung von Themen miteinander verknüpft werden.

Das Konzert