Interviews
28. Jan 2021

Kirill Petrenko im Gespräch mit Stefan Dohr (19 Min.)

Seit vielen Jahren liegt Kirill Petrenko die wenig bekannte Musik Josef Suks besonders am Herzen. Über mehrere Spielzeiten verteilt plant er die Aufführung seiner Orchesterwerke. Im Januar 2020 stand bereits die monumentale Asrael-Symphonie auf dem Programm, ein gutes Jahr später folgte die ebenfalls hoch anspruchsvolle Symphonische Dichtung Ein Sommermärchen. Im Interview mit dem philharmonischen Solo-Hornisten Stefan Dohr spricht Kirill Petrenko über die Entstehungsgeschichte des Werks und erläutert, wie Suk Elemente aus der böhmischen Tradition, der Musik Richard Wagners und des französischen Impressionismus in seine unverwechselbar eigene Tonsprache aufnahm. Weitere Themen des Gesprächs sind die im selben Konzert aufgeführten Werke von Anna Thorvaldsdóttir und Sergej Prokofjew.

Das Konzert