Berliner Philharmoniker als Solisten

Berliner Philharmoniker als Solisten
  • Richard Strauss
    Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur o. op. AV 144 (28 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Christian Thielemann

    Albrecht Mayer Oboe

  • Wolfgang Amadeus Mozart
    Konzert für Violine und Orchester Nr. 5 A-Dur KV 219 (34 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Mikko Franck

    Noah Bendix-Balgley Violine und Leitung

  • William Walton
    Konzert für Viola und Orchester (revidierte Fassung von 1962) (37 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

    Amihai Grosz Viola

  • Joseph Haydn
    Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 D-Dur Hob. VIIb:2 (27 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Michael Sanderling

    Bruno Delepelaire Violoncello

  • Claude Debussy
    Danse sacrée et danse profane für Harfe und Streichorchester (12 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Christian Thielemann

    Marie-Pierre Langlamet Harfe

  • Wolfgang Amadeus Mozart
    Konzert für Flöte und Orchester Nr. 2 D-Dur KV 314 (21 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Mariss Jansons

    Emmanuel Pahud Flöte

  • Luciano Berio
    Ritorno degli snovidenia für Violoncello und 30 Instrumente (23 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

    Olaf Maninger Violoncello, Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker

  • Witold Lutosławski
    Doppelkonzert für Oboe, Harfe und Streichorchester (22 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

    Marie-Pierre Langlamet Harfe, Jonathan Kelly Oboe

  • Carl Maria von Weber
    Konzert für Klarinette und Orchester Nr. 1 f-Moll op. 73 (26 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Mariss Jansons

    Andreas Ottensamer Klarinette

  • Rudi Stephan
    Musik für Geige und Orchester (20 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Kirill Petrenko

    Daniel Stabrawa Violine

  • kostenlos

    Wolfgang Amadeus Mozart
    Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622 (35 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Alan Gilbert

    Wenzel Fuchs Klarinette

  • Jean Sibelius
    Lemminkäinen-Suite op. 22: Nr. 2 Der Schwan von Tuonela (11 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

    Bruno Delepelaire Violoncello, Dominik Wollenweber Englischhorn

  • Hans Abrahamsen
    Konzert für Horn und Orchester − Auftragswerk der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam mit NHK Symphony Orchestra, NTR Zaterdag Matinee, Seattle Symphony Orchestra und Auckland Philharmonia Uraufführung (21 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Paavo Järvi

    Stefan Dohr Horn

  • Sergej Prokofjew
    Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 19 (28 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Sir Simon Rattle

    Daishin Kashimoto Violine

  • Richard Strauss
    Don Quixote, Symphonische Dichtung op. 35 (49 Min.)

    Berliner Philharmoniker

    Zubin Mehta

    Amihai Grosz Viola, Ludwig Quandt Violoncello

»Es kann ohne Zögern behauptet werden, dass in einem erstrangigen Orchesterkörper ein jedes Mitglied die Bezeichnung ›Künstler‹ verdient.« Dieses Zitat von Arthur Nikisch, von 1895 bis 1922 als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, formuliert einen Anspruch, der bis heute für das Orchester charakteristisch geblieben ist. Als Mitglied des Kollektivs ist jeder Philharmoniker zugleich Individualist und Kammermusiker. Die Lebendigkeit von Klang und Interpretation entsteht gerade im Austarieren von individuellem Ausdruck und gemeinschaftlicher Vision. 

Manchen ehemaligen Philharmonikern wie dem Cellisten Gregor Piatigorsky oder dem Flötisten Aurèle Nicolet ist nach ihrem Abschied vom Orchester eine internationale Solisten-Karriere geglückt. Die in der hier vorliegenden Playlist versammelten Instrumentalisten sind bereits parallel zu ihrer Orchesterarbeit regelmäßig als Kammermusiker oder Solisten zu erleben. Und so dokumentiert diese Auswahl nicht zu letzt die Weiterführeung einer schönen philharmonischen Tradition.

Präsentiert werden Musiker, die zu ganz unterschiedlichen Zeiten in das Orchester aufgenommen wurden, womit sich die Balance von Kontinuität und Wandel zeigt, die für die Philharmoniker prägend ist. In einer Auswahl von Werken, die von der Barockzeit über Solokonzerte von Haydn und Mozart über das virtuose Repertoire der Romantik bis zur Uraufführung von Hans Abrahamsens Hornkonzert reicht, sind Mitglieder der Philharmoniker als Solisten im vertrauensvollen Zusammenspiel mit ihren Orchesterkollegen zu erleben.