Lorin Maazel dirigiert den »Ring« ohne Worte

So verwegen die Idee anmutet, Wagners Ring auf 75 Minuten zu komprimieren, so überzeugend ist das Ergebnis von Lorin Maazels »symphonischer Synthese«, die hier in einer Aufnahme vom Oktober 2000 dokumentiert ist. Vom ersten Ton des Rheingolds bis zum Schlussakkord der Götterdämmerung sind darin nahezu alle musikalischen Höhepunkte des gewaltigen Werks zu erleben. Das perfekte Konzert für Wagner-Fans und solche, die es werden wollen.

Berliner Philharmoniker

Lorin Maazel

Mehr zum Konzert

© 2001 BS Asahi, TV Man Union

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz