Konzert

Mehr zum Konzert

Tschaikowskys Erstes Klavierkonzert ist ein Werk, in dem gewaltige Popularität und reiche musikalische Substanz glücklich miteinander verschmelzen. Hans von Bülow, Solist der Uraufführung von 1875 und späterer Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, urteilte: »Die Ideen sind so originell, so edel, so kraftvoll, die Details so interessant. Die Form ist so vollendet, so reif, so stilvoll – in dem Sinne, daß sich Absicht und Ausführung überall decken.« In diesem Mitschnitt vom Dezember 2010 führen die Berliner Philharmoniker und Neeme Järvi das Werk mit dem russischen Pianisten Arcadi Volodos auf.

Volodos hat 1997 mit einer Solo-CD von halsbrecherischer Virtuosität erstmals für Aufsehen gesorgt. Drei Jahre später folgte seine erste Aufnahme mit Orchester: ein Mitschnitt seines Debüts bei den Berliner Philharmonikern mit Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 3. Die englische Zeitschrift Gramophone befand damals, Volodos’ Interpretation sei von »kaltblütiger Meisterschaft«. Weiter heißt es: »In seinem raketengleichen Beginn des Finales gibt es keinen Zweifel, an der Echtheit seines virtuosen Donners. [...] Volodos’ technisches und musikalisches Können wird selbst den größten Pianisten den Wind aus den Segeln nehmen.«

Neben dem Tschaikowsky-Konzert sind in diesem Mitschnitt zwei unbekanntere russische Werke zu hören, die beide westliche Vorbilder aufgreifen und die beide erstmals von den Berliner Philharmonikern gespielt werden. Am Beginn steht eine Tanzsuite aus Nikolaj Rimsky-Korsakows Ballett-Oper Mlada, in der sich hörbare Nachklänge einer Petersburger Inszenierung von Wagners Ring des Nibelungen finden. Die zweite Konzerthälfte wird von der Vierten Symphonie von Sergej Tanejew beherrscht. Der Tschaikowsky-Schüler Tanjew war ein leidenschaftlicher Anhänger des barocken Kontrapunkts, und so klingt beispielsweise der zweite Satz seiner Vierten Symphonie fast wie eine aparte Gemeinschaftsarbeit mit Georg Friedrich Händel.

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz