Manfred Honeck und Matthias Goerne

Die Orchesterlieder von Richard Strauss sind Kostbarkeiten, in denen sich die Intimität des Liedgesangs mit virtuoser Beherrschung des Orchesterklangs verbindet. Dirigent Manfred Honeck und der weltweit gefragte Bariton Matthias Goerne präsentieren daneben Schubert-Lieder in neuen Orchester-Arrangements. In der zweiten Konzerthälfte ist mit Dvořáks Achter eine Symphonie zu hören, die sich – eine Seltenheit in der Spätromantik – als »gut gelaunt« bezeichnen lässt.

Berliner Philharmoniker

Manfred Honeck

Matthias Goerne

Mehr zum Konzert

© 2016 Berlin Phil Media GmbH

Interviews zum Konzert

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz