Interviews
01. Okt 2016

Manfred Honeck im Gespräch mit Martin Menking (18 Min.)

Der Österreicher Manfred Honeck gehört zu den Dirigenten, die selbst über eine reiche Erfahrung als Orchestermusiker verfügen: Viele Jahre war er als Bratscher Mitglied der Wiener Philharmoniker. Seine erfolgreiche Karriere als Dirigent hat ihn nach Stationen unter anderem in Zürich, Prag und Stuttgart zu einem der »Big5«-Orchester in Amerika geführt, wo er seit der Spielzeit 2008/2009 als Musikdirektor beim Pittsburgh Symphony Orchestra amtiert. Bei seinem dritten gemeinsamen Auftritt mit den Berliner Philharmoniker standen im Oktober 2016 Werke von Franz Schubert, Richard Strauss und Antonín Dvořák auf dem Programm. Mit dem Philharmoniker-Cellisten Martin Menking spricht Honeck hier über die politische Situation in Amerika, seine Zuneigung zur Musik Dvořáks und seinen katholischen Glauben.

Das Konzert