Simon Rattle dirigiert Strawinsky und Rachmaninow

In den nervösen Jahren vor dem Ersten Weltkrieg suchten viele Komponisten Halt in Vergangenheit und Tradition – andere hingegen stürzten sich auf die Verheißungen des 20. Jahrhunderts. Rachmaninows Die Glocken gehört in seiner sehnsuchtsvollen Wärme zur ersteren Kategorie, während Strawinkskys Le Sacre du printemps seinerzeit die Grenzen der klassischen Musik sprengte. Simon Rattle dirigiert die Werke in einer spannenden Gegenüberstellung.

Berliner Philharmoniker

Sir Simon Rattle

Mehr zum Konzert

© 2012 Berlin Phil Media GmbH

Interviews zum Konzert

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz