Jakub Hrůša dirigiert Bruckners Vierte und eine Uraufführung

In Bruckners »romantischer« Vierter Symphonie offenbart sich eine besondere Sehnsucht und Naturnähe – etwa im Hornruf zu Beginn oder im melancholischen Singen der Streicher. Dirigiert wird sie hier von Jakub Hrůša. Hinzu kommt die Uraufführung von Key­frames for a Hippogriff von Olga Neuwirth, einer der gefragtesten Komponistinnen der Gegenwart. Nach ihren Worten handelt das Werk vom Bestreben, »in einer Welt voller Verzweiflung und Schmerz eine freie Seele zu bleiben«.

Berliner Philharmoniker

Jakub Hrůša

Andrew Watts

Tölzer Knabenchor

Mehr zum Konzert

© 2021 Berlin Phil Media GmbH

Interviews zum Konzert

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz