Daniel Barenboim und Elīna Garanča mit Wagners »Wesendonck-Liedern«

Richard Wagner setzte ihr mit seinem Tristan ein Denkmal: Mathilde Wesendonck, Muse des Komponisten und Autorin von fünf Gedichten, die Wagner in seinen Wesendonck-Liedern vertonte. Das Werk – hier zu erleben mit Daniel Barenboim und Elīna Garanča – bietet Texte voller Sehnsucht und Träumerei. César Franck war beeindruckt von Wagner und verband dessen Stil mit einem unverkennbar französischen Tonfall – etwa in seinem Hauptwerk, der Symphonie in d­-Moll.

Berliner Philharmoniker

Daniel Barenboim

Elīna Garanča

© 2022 Berlin Phil Media GmbH

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz