Interviews
23. Jan 2020

Kirill Petrenko im Gespräch mit Martin Menking (16 Min.)

Mit jenem Werk, dem die Nachwelt den Beinamen »Tragische« verlieh, präsentierte sich Kirill Petrenko in seiner ersten Spielzeit im Amt als philharmonischer Mahler-Dirigent. In diesem Pauseninterview vom Januar 2020 spricht Kirill Petrenko über den düsteren Gehalt von Mahlers Sechster – als einzige Symphonie Mahlers endet sie in einer Moll-Tonart –, die Rolle, die das Biografische für die Komposition spielt und die Korrekturen, die Mahler stets an seinen Partituren auch nach der Uraufführung vornahm. Und wir erfahren, welche Rolle historische Aufnahmen spielen, wenn Kirill Petrenko sich auf die Probe einer Mahler-Symphonie vorbereitet. Gesprächspartner ist Cellist Martin Menking, der 1996 Mitglied der Philharmoniker wurde.

Das Konzert