Bis 24. August 10% Frühbucher-Rabatt auf das 12-Monats-Ticket
Interviews
21. Jan 2017

Herbert Blomstedt über Béla Bartók und Johannes Brahms (17 Min.)

Im Januar 2017 kombinierten die Berliner Philharmoniker und Herbert Blomstedt ein Werk des Abschieds mit einen symphonischen Erstling. Dabei folgte auf Béla Bartóks Drittes Klavierkonzert – eine seiner letzten Kompositionen – die Erste Symphonie von Johannes Brahms. Als Solist des Abends war der ungarische Pianist András Schiff zu erleben. In einer seiner beim Publikum der Digital Concert Hall bestens bekannten unterhaltsamen Einführungen spricht Blomstedt hier über Bartóks schwere Jahre im amerikanischen Exil sowie den komplizierten Entstehungsprozess von Brahms’ symphonischem Erstlingswerk. Dabei demonstriert er unter anderem, warum dieser Komponist nicht nur für seinen melodischen Erfindungsreichtum, sondern auch für seine kluge Werkdramaturgie zu bewundern ist.

Das Konzert