Interviews
11. Feb 2017

Patricia Kopatchinskaja im Gespräch mit Paolo Mendes (18 Min.)

György Ligetis einziges Violinkonzert gehört nicht zuletzt wegen seines anarchischen Humors zu den faszinierendsten Stücken des ungarischen Komponisten. Im Gespräch mit dem Hornisten Paolo Mendes, der 2016 Mitglied der Berliner Philharmoniker wurde, erläutert die Geigerin Patricia Kopatschinskaja, warum ihr dieses Werk besonders am Herzen liegt. Mit den Philharmonikern und unter der Leitung von Sir Simon Rattle interpretierte die Musikerin das Konzert im Februar 2017. Kopatchinskaja, die zu den unkonventionellsten und furchtlosesten Geigerinnen ihrer Generation zählt, berichtet außerdem von ihrem philharmonischen Debüt zweieinhalb Jahre zuvor, als sie nicht nur als Solistin in Peter Eötvös’ Komposition DoReMi, sondern auch in einer Ausgabe der Late Night-Konzerte auftrat.

Das Konzert