Interviews
15. Dez 2018

Andris Nelsons im Gespräch mit Matthew Hunter (15 Min.)

In der Vorweihnachtszeit des Jahres 2018 dirigierte Andris Nelsons mit Gustav Mahlers Zweiter Symphonie ein Werk, das bei den Berliner Philharmonikern zuvor viele Jahre lang ausschließlich in den Händen der Chefdirigenten Claudio Abbado und Sir Simon Rattle gelegen hatte. Der fünfsätzigen, nahezu 90 Minuten in Anspruch nehmenden Komposition stellte Nelsons ein kurzes Stück für Chor und Schlagzeug seiner lettischen Landsfrau Maija Einfelde voran. Als Gäste des Konzerts waren zudem die Sängerinnen Lucy Crowe und Gerhild Romberger sowie der MDR Rundfunkchor Leipzig zu erleben. Mit dem philharmonischen Bratscher Matthew Hunter spricht Nelsons in diesem Pausengespräch über die Werke des Programms, seinen kurz zuvor begangenen 40. Geburtstag, seine Faszination für Martial Arts und die Zusammenarbeit mit dem Boston Symphony Orchestra und dem Gewandhausorchester Leipzig, deren musikalischer Leiter er ist.

Das Konzert