Künstler*in

Christian Thielemann

Dirigent

Christian Thielemann kam als Assistent Herbert von Karajans und Bratscher der Orchester-Akademie früh mit den Berliner Philharmonikern in Kontakt, zu deren engen künstlerischen Partnern er seit seinem Debüt als Gastdirigent im Jahre 1996 zählt. Mit den Philharmonikern erarbeitete Thielemann seither Werke des deutsch-österreichischen, französischen, italienischen und russischen Repertoires. Besonders seine Bruckner-Interpretationen sorgen stets für Aufsehen, in denen sich ein Orchesterklang von dunkler Glut mit einem sicheren Gespür für die Architektur dieser Riesenwerke verbindet.

In Nürnberg wurde der Dirigent 1988 zum damals jüngsten Generalmusikdirektor Deutschlands, weitere Leitungspositionen übernahm er an der Deutschen Oper in Berlin und bei den Münchner Philharmonikern, seit 2012 amtiert er als Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Von besonderer Bedeutung sind für Christian Thielemann die Musikdramen von Wagner und Richard Strauss, die er an bedeutenden Häusern wie der Wiener Staatsoper und der Metropolitan Opera in New Work interpretierte. 2000 trat Christian Thielemann zum ersten Mal bei den Bayreuther Festspielen auf. Zu den zahlreichen Produktionen, die er hier seither betreute, gehörte unter anderem der Ring des Nibelungen im Jahr 2006. Das eigens für ihn eingerichtete Amt des Bayreuther Musikdirektors übertrug ihm die Festspielleitung 2015.

Nächste Live-Konzerte

Konzerte

Alle 16 anzeigen

Filme

Interviews

Alle 12 anzeigen
Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz