John Storgårds und Matthew McDonald

Anton Bruckner war ein Zweifler, der seine Symphonien immer wieder überarbeitete – nicht jedoch seine Sechste. Er nannte das unkonventionelle Werk mit dem spukhaften Scherzo nicht ohne Ernst seine »Keckste«. Interpretiert wird sie von John Storgård, der sein Debüt bei dem Orchester gibt. Zuvor erklingt mit Matthew McDonald, Erster Solobassist der Philharmoniker, eine Uraufführung: Als traumartige Szene beschreibt Gerald Barry sein Kontrabasskonzert.

Berliner Philharmoniker

John Storgårds

Matthew McDonald

Mehr zum Konzert

© 2021 Berlin Phil Media GmbH

Interviews zum Konzert

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz