Interviews
11. Sep 2020

Daniel Harding im Gespräch mit Matthew Hunter (17 Min.)

Erst Jahrzehnte nach dem Tod Alban Bergs wurde entdeckt, dass der Komponist in seiner Lyrischen Suite klangsymbolische Hinweise auf seine Liebesbeziehung mit Hanna Fuchs, der Schwester des Schriftstellers Franz Werfel, versteckt hatte. Entsprechend aufgewühlt und leidenschaftlich ist der Ausdrucksgestus der Komposition. Die Berliner Philharmoniker brachten die Suite in der Version für Streichorchester unter der Leitung von Daniel Harding im September 2020 zur Aufführung. Im Gespräch mit dem philharmonischen Bratscher Matthew Hunter erklärt der Dirigent, dass auch dem zweiten Werk des Abends möglicherweise ein geheimes Programm zugrunde liege. Ludwig van Beethoven könnte, so Harding, in seiner berühmten Pastorale nämlich auch das Leiden an seiner zunehmenden Schwerhörigkeit zum Ausdruck gebracht haben.

Das Konzert