»Fellini, Jazz & Co.« mit Riccardo Chailly in der Waldbühne

23. Aug 2011
Aus der Berliner Waldbühne

Berliner Philharmoniker
Riccardo Chailly

  • Dmitri Schostakowitsch
    Suite für Jazz-Orchester Nr. 2 (27 Min.)

  • Nino Rota
    La Strada, Suite aus der Filmmusik (24 Min.)

  • Ottorino Respighi
    Fontane di Roma (17 Min.)

  • Ottorino Respighi
    Pini di Roma (24 Min.)

  • Dmitri Schostakowitsch
    Lady Macbeth von Mzensk: Zwischenspiel aus dem 3. Akt der Oper (2 Min.)

  • Ottorino Respighi
    Belkis, regina di Saba: Danza guerresca (3 Min.)

  • Paul Lincke
    Berliner Luft (6 Min.)

Eigentlich hätte Riccardo Chailly 2011 sein Debüt bei den alljährlichen Sommerkonzerten der Berliner Philharmoniker in der Waldbühne wie immer zum Abschluss der Saison im Frühsommer geben sollen, doch an diesem Tag – dem kältesten und nassesten 2. Juli in Berlin seit Beginn der Wetteraufzeichnung – war an Open-Air-Musizieren nicht zu denken. Den Seglern unter den Orchestermusikern hätten Regen und Wind zwar nichts ausgemacht, wie Hornist Klaus Wallendorf in seiner kurzen Ansprache ans Publikum betonte, doch den kostbaren Instrumenten seien diese Bedingungen nicht zuzumuten. Kurzerhand verlegte man das Konzert darum auf den 23. August.

Chailly, seit 1980 regelmäßig zu Gast bei den Philharmonikern, hatte sich dafür nach eigener Aussage ein abwechslungsreiches Programm »jenseits des typischen Philharmoniker-Repertoires« ausgesucht. Den Anfang machte Schostakowitschs Jazz-Suite Nr. 2, seit Eyes Wide Shut mindestens in Teilen einem breiteren Publikum bekannt. Dass der Walzer Nr. 2 quasi zum Leitthema dieses Filmes wurde, ist übrigens niemand anderem als Riccardo Chailly zu verdanken: »Kubrick hatte meine Aufnahme gehört und wollte unbedingt diesen Walzer für den Soundtrack haben, weil er perfekt zur dekadenten Melancholie passt, die er darstellen wollte.«

Mit »echter« Filmmusik, einer Suite aus Nino Rotas berühmtem Soundtrack zum Fellini-Klassiker La strada, leitete Chailly dann über zum italienischen Teil des Abends und entführte das Berliner Publikum zu den Brunnen und Parks von Rom, wie Ottorino Respighi sie in seinen delikaten Tondichtungen verewigt hat.

EuroArts

© 2011 EuroArts Music International

Jetzt ansehen

Testen Sie die Digital Concert Hall

Testen Sie die Digital Concert Hall

Sehen Sie ein Konzert mit Symphonien von Ludwig van Beethoven, dirigiert von Sir Simon Rattle.

Kostenloses Konzert ansehen