Sir Simon Rattle dirigiert Mahler und Rachmaninow

Mahler war erst Mitte 20, als er seine Erste Symphonie komponierte. Umso überraschender die Souveränität, mit der er die klanglichen Mittel eines gewaltigen Orchesters nutzte. Dem Ausdruck von Frische und Aufbruch stehen in diesem Konzert mit Simon Rattle die Symphonischen Tänze Sergej Rachmaninows gegenüber – das letzte Werk des Komponisten, mit dem er im amerikanischen Exil noch einmal die Tonsprache seiner Heimat heraufbeschwor.

Berliner Philharmoniker

Sir Simon Rattle

Mehr zum Konzert

© 2010 Berlin Phil Media GmbH

Interviews zum Konzert

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz