Ravels Klavierkonzert mit Hélène Grimaud und Tugan Sokhiev

Maurice Ravels Klavierkonzert in G-Dur ist ein Kosmos für sich. Anklänge an den Jazz finden sich hier ebenso wie Schroffheiten à la Strawinsky und zärtliche Kantilenen. 2009 beleuchtete Hélène Grimaud einfühlsam und souverän die vielen Facetten des Werks. Als Dirigent debütierte Tugan Sokhiev bei den Berliner Philharmonikern und widmete sich zum Abschluss des Abends der schwerblütigen Zweiten Symphonie von Sergej Rachmaninow.

Berliner Philharmoniker

Tugan Sokhiev

Hélène Grimaud

Mehr zum Konzert

© 2010 Berlin Phil Media GmbH

Interviews zum Konzert

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz