Bernard Haitink dirigiert Mahlers Vierte Symphonie

Gustav Mahlers Vierte Symphonie besticht zugleich durch schlanke Dimensionen und eine unvergleichliche Ausdrucksvielfalt. Da gibt es ein Wechselspiel von Naivität und Ironie, von Kindlichkeit und Todesahnung, einen der schönsten langsamen Sätze Mahlers, sein vielleicht unheimlichstes Scherzo und schließlich ein unkonventionelles Finale mit strahlendem Sopran-Solo. Hier können Sie das Werk in einer Interpretation mit Bernard Haitink erleben, aufgezeichnet 1991 im Berliner Konzerthaus.

Berliner Philharmoniker

Bernard Haitink

Sylvia McNair

Mehr zum Konzert

© 1991 EuroArts Music International, brilliant media, SFB in association with Philips Classics

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz