Interviews
06. Dez 2015

Till Fellner im Gespräch mit Knut Weber (12 Min.)

Im Dezember 2015 debütierte der österreichische Pianist Till Fellner mit Mozarts Klavierkonzert in C-Dur KV 503 bei den Berliner Philharmonikern. Fellner hat unter anderem den ersten Preis beim Clara-Haskil-Wettbewerb 1993 gewonnen und ist mit zahlreichen Weltklasseorchestern aufgetreten. Im Gespräch mit dem Cellisten Knut Weber, seit 1998 Mitglied des Orchesters, erzählt Fellner von seiner Beziehung zu Mozarts Musik, seiner Freude über die Zusammenarbeit mit Maestro Haitink und den Philharmonikern und von einer Begegnung mit dem zukünftigen Chefdirigenten des Orchesters, Kirill Petrenko. Außerdem berichtet Fellner von seiner Beschäftigung mit dem Filmregisseur Luis Buñuel, über den er 2014 in der Neuen Zürcher Zeitung einen Artikel veröffentlicht hat.

Das Konzert