Bernard Haitink dirigiert Mozart und Bruckner

Wenn Bernard Haitink Bruckner dirigiert, ist das immer eine Sternstunde für Verehrer des Komponisten. In diesem Konzert steht Bruckners Weltabschiedswerk auf dem Programm: die »dem lieben Gott« gewidmete Neunte Symphonie. In Mozarts zart-melancholischem Klavierkonzert KV 503 debütiert mit Till Fellner ein Solist, dem das freie pianistische Singen ebenso gegeben ist wie die scharfsinnige, präzise Tongestaltung.

Berliner Philharmoniker

Bernard Haitink

Till Fellner

Mehr zum Konzert

© 2015 Berlin Phil Media GmbH

Interviews zum Konzert

Für Sie empfohlen

Hilfe Kontakt
So geht’s Newsletter Institutioneller Zugang Zugang Gutscheine
Impressum AGB Datenschutz