Interviews
17. Dez 2011

Anne Sofie von Otter im Gespräch mit Christoph Hartmann (16 Min.)

Der ungefähr halbstündige Schlussgesang »Der Abschied« aus Gustav Mahlers Lied von der Erde gehört zu den größten Herausforderungen für Sängerinnen. Kaum jemand vermag die Ausdruckstiefe dieser Musik so authentisch und anrührend zu vermitteln wie die große schwedische Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter, die das Werk im Winter des Jahres 2011 mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Sir Simon Rattle interpretierte. Otter ist in allen bedeutenden Opernhäusern der Welt aufgetreten. Die Oper liegt ihr ebenso am Herzen wie der Oratorien- und Liedgesang, ihr Repertoire reicht vom Barock bis zur Moderne und schließt erfolgreiche Ausflüge zu Jazz und Pop ein. Im Gespräch mit dem Oboisten Christoph Hartmann erzählt Anne Sofie von Otter von ihrer Liebe zur Musik Gustav Mahlers und von ihrer Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern, die bereits 1988 begann.

Das Konzert